Newsletter

Facebook

Dr. Berndt Schmidt, Intendant Friedrichstadt-Palast Berlin

"Was ich (…) an unterschwelligem und offensichtlichem Judenhass, Stereotypen und Antizionismus gesehen, gelesen und gehört habe (…), ist beschämend und in seinen Ausdrucksformen beängstigend."

Staatsministerin Dr. Maria Böhmer

"Kein Platz für Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit."

Prof. Dr. Peter Raue, Jurist und Kunstförderer

"Nur ein freiheitlicher Rechtsstaat kann Antisemitismusbekämpfung – wie jeden Kampf gegen Rassismus – zu einer tragenden Säule seiner Existenz glaubwürdig erklären.“

Werner Gegenbauer, Präsident Hertha BSC

"Es ist und wird Hertha BSC immer ein Anliegen sein, gegen Diskriminierung jeder Art einzutreten! Denn Toleranz, Fairness, Respekt und Hilfsbereitschaft sind uns wichtig."

Dr. h.c. Friede Springer, Verlegerin

"Ein großes Bündnis der Vernunft und des Anstandes ist notwendig, um dem Judenhass zu begegnen. Das JFDA kann dabei eine wichtige Stimme sein."

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel, TU-Berlin

"Das JFDA verdient eine breite gesellschaftliche Unterstützung."

Petra Pau Test1

Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

"Ich schäme mich, dass das nötig ist, und ich bin dabei, weil es nötig ist."

Gitta Connemann, MdB

"Wer der Demokratie dient, bekämpft Antisemitismus.“

Volker Beck, MdB

"Es ist deshalb demokratische Pflicht, jedem Erscheinen von Antisemitismus entschlossen entgegen zu treten."  

  • Stellenausschreibung Projektmitarbeiter*in (TV-L E 10, 100%)

    Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) sucht zum 01.10.2019 für das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Land Berlin geförderte Projekt „Vorurteile abbauen, antisemitische Ressentiments bekämpfen“ eine*n Projektmitarbeiter*in. Aufgaben und Tätigkeiten Koordinations- und Referententätigkeiten (Teamer- und Trainertätigkeiten) Planungs- und Dokumentationstätigkeiten zur Umsetzung des Projektes Monitoring zu aktuellen […]

    Weiterlesen
  • „Die AfD stinkt!“ (Borgmanns Blick)

    Ja, Sie haben richtig gehört: die AfD stinkt. Sie stinkt nach abgestandenem Nationalismus, nach ekelerregender Fremdenfeindlichkeit, nach widerlichem Rassismus und nach abstoßendem Antisemitismus. Aber dennoch wurde die AfD von Hunderttausenden gewählt, werden Sie sagen. Falsch. Nicht „dennoch“, sondern „deswegen“ wurde diese Partei gewählt. Diese diversen unerträglichen Gerüche bilden sozusagen den Markenkern einer Partei, die sich […]

    Weiterlesen
  • Unteilbar gegen Rechtsextremismus

    JFDA-Vorstandsmitglied Reinhard Borgmann ruft zur #unteilbar-Demonstration am Samstag, 24. August, in Dresden auf: „Noch nie gab es im Nachkriegsdeutschland so viele Rechtsextremisten: 24.000. Das sagen die aktuellen Zahlen. Über die Hälfte von ihnen gilt als gewaltbereit. Beim Kampf gegen den zunehmenden Rechtsextremismus werden auch Jüdinnen und Juden gebraucht. Warum? Sie oder ihre Familien – auch […]

    Weiterlesen
  • Kundgebung gegen möglichen Rudolf-Heß-Marsch

    Unter dem Motto „Verantwortung für die Vergangenheit übernehmen – für Gegenwart und Zukunft“ versammelten sich am Samstagvormittag, den 17.8.2019, ca. 200 Menschen auf dem Berliner Alexanderplatz, um gegen einen möglichen Neonazi-Aufmarsch zu Ehren des NS-Kriegsverbrechers Rudolf Heß zu demonstrieren. Auf der Kundgebung des „Bündnisses für ein weltoffenes und tolerantes Berlin“ sprach neben Bischof Dr. Markus […]

    Weiterlesen
  • Antisemitische Attacke gegen JFDA-Vorstandsmitglied

    Antisemitische Attacke gegen JFDA-Vorstandsmitglied Ein Vorstandsmitglied des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA e.V.) wurde am 13. August Opfer eines antisemitischen Angriffs in Berlin-Charlottenburg. Gegen 16 Uhr liefen zwei arabisch sprechende Männer in der Nähe des Stuttgarter Platzes hinter dem 54-Jährigen, ehe einer der beiden ihn unvermittelt zu Boden stieß. Das Vorstandsmitglied war […]

    Weiterlesen
  • BDS stört „Radical Queer March“

    Am 27.07.2019 fand der „Radical Queer March“ als Alternativveranstaltung zum CSD in Berlin statt. Dem Aufruf folgten mehrere hundert Menschen – auch die „Queers for Palestine“, Unterstützer der antisemitischen BDS-Kampagne, aus deren Umfeld zuvor teilweise gegen CSD und „Radical Queer March“ mobilisiert worden war. Bereits zu Beginn hatte sich der BDS-Block in der Mitte der […]

    Weiterlesen
  • Angriff auf Rabbiner – „Bekenntnisse der Anteilnahme reichen nicht aus”

    Am vergangenen Freitag, den 26.07.2019, wurde Rabbiner Yehuda Teichtal in Berlin-Wilmersdorf antisemitisch angegriffen. Teichtal war mit einem seiner Kinder auf dem Rückweg von der Synagoge, wo er zuvor den Gottesdienst geleitet hatte, als er von zwei Männern aus einem Mehrfamilienhaus heraus in arabischer Sprache beschimpft und angespuckt wurde. Die Angreifer, deren Identität unbekannt ist, sollen […]

    Weiterlesen
  • Tausend Neonazis feiern bei Rechtsrockfestival in Ostritz (Sachsen)

    Beim dritten „Schild und Schwert – Festival“ am 21./22.06.2019 feierten abermals etwa 1000 Neonazis im ostsächsischen Ostritz. Der mehrfach vorbestrafte Neonazi Thorsten Heise meldete die Veranstaltung als Versammlung an – das Gelände des ehemaligen Hotels „Neißeblick“ stellte der Inhaber Hans-Peter Fischer zu Verfügung. Das Festival (dessen Name nicht umsonst abgekürzt zu „SS“ wird), soll vielfältige […]

    Weiterlesen
  • Rechter Motorradkorso in Berlin

    An einer Demonstration unter dem Motto „Biker für Deutschland“ beteiligten sich am 15.06.2019 in Berlin rund 150 Menschen. Der Großteil der Teilnehmenden versammelte sich ab 11 Uhr am Olympiastadion, um anschließend mit einem Motorradkorso mit kurzen Zwischenstopps vor dem KaDeWe und der Philharmonie zur Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor zu fahren. Die Redebeiträge während der Abschlusskundgebung […]

    Weiterlesen
  • „Tod Israel, verdammt seien die Juden” – Auswertung Qudstag-Marsch 2019

    „Wir werden nicht zulassen, dass die Demo verboten wird, […] wir dürfen auch nicht Hizbollah-Flaggen zeigen und so verzichten wir auch drauf. Jeder weiß was Israel ist, jeder weiß auch, welche Leute wir lieben, aber wir können das nicht immer hier kundtun, sonst wird die Demo verboten. Also bitte, bitte haltet euch daran.“ – Jürgen […]

    Weiterlesen

Workshops

Wir bieten Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen an:
  • Judenfeindschaft und Antisemitismus
  • Neue Rechte / Rechtspopulismus
  • Kirche und Nationalsozialismus (Bekennende Kirche)
  • Vorurteile und Rassismus
  • Nahostkonflikt
  • Verschwörungstheorien/-ideologien und Antisemitismus

Terrorismus

Die Studie des JFDA e.V. »Terroranschläge in Paris gegen Juden und ›Kreuzfahrer‹. ›Der antisemitische Djihad als ›Holy World War‹« vom Autor Berndt Georg Thamm kann gegen eine Bereitstellungspauschale von 3,00 Euro über das JFDA bezogen werden.

Download English translation: Terror Attacks in Paris against Jews and „Crusaders“ (PDF, 1.8 MB)

Bestellung: JFDA-Studie

Studien-Cover-JFDA-Site-Widget

Vorfälle

Den Bereich "Vorfälle" finden Sie zukünftig aktualisiert auf unserer neuen Website unter: juedisches-forum-demokratie-leben.de