Newsletter

Facebook

Dr. Berndt Schmidt, Intendant Friedrichstadt-Palast Berlin

"Was ich (…) an unterschwelligem und offensichtlichem Judenhass, Stereotypen und Antizionismus gesehen, gelesen und gehört habe (…), ist beschämend und in seinen Ausdrucksformen beängstigend."

Staatsministerin Dr. Maria Böhmer

"Kein Platz für Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit."

Prof. Dr. Peter Raue, Jurist und Kunstförderer

"Nur ein freiheitlicher Rechtsstaat kann Antisemitismusbekämpfung – wie jeden Kampf gegen Rassismus – zu einer tragenden Säule seiner Existenz glaubwürdig erklären.“

Werner Gegenbauer, Präsident Hertha BSC

"Es ist und wird Hertha BSC immer ein Anliegen sein, gegen Diskriminierung jeder Art einzutreten! Denn Toleranz, Fairness, Respekt und Hilfsbereitschaft sind uns wichtig."

Dr. h.c. Friede Springer, Verlegerin

"Ein großes Bündnis der Vernunft und des Anstandes ist notwendig, um dem Judenhass zu begegnen. Das JFDA kann dabei eine wichtige Stimme sein."

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel, TU-Berlin

"Das JFDA verdient eine breite gesellschaftliche Unterstützung."

Petra Pau Test1

Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

"Ich schäme mich, dass das nötig ist, und ich bin dabei, weil es nötig ist."

Gitta Connemann, MdB

"Wer der Demokratie dient, bekämpft Antisemitismus.“

Volker Beck, MdB

"Es ist deshalb demokratische Pflicht, jedem Erscheinen von Antisemitismus entschlossen entgegen zu treten."  

  • „Es reicht!“ (Borgmanns Blick)

    „Es reicht!“ Marsch gegen Antisemitismus in Paris Präsident Macron versichert den Juden Solidarität Immerhin: Es waren knapp 20 000 Menschen, die dort gestern gegen Antisemitismus demonstrierten. Und außerdem: Die wichtigsten Leitfiguren der bürgerlichen Klasse Frankreichs hatten sich auf dem Platz der Republik versammelt. Neben Präsident Macron waren auch zwei ehemalige Präsidenten Frankreichs dabei. Und der […]

    Weiterlesen
  • Journalist des JFDA bedrängt: Geldstrafe nach Schlag gegen Kamera

    Das Amtsgericht Tiergarten hat am 19.01.2019 einen Strafbefehl gegen eine 30-jährige Frau wegen versuchter Sachbeschädigung und Beleidigung erlassen und die Angeklagte zu einer Geldstrafe in Höhe von 70 Tagessätzen à 30 Euro verurteilt (2100 Euro). Die Angeklagte hatte während einer Demonstration der rechtsextremen Vereinigung „Wir für Deutschland“ am 09.11.2018 in Berlin einen Journalisten des Jüdischen […]

    Weiterlesen
  • „Adolf Hitler lebt noch!“ (Borgmanns Blick)

    „Adolf Hitler lebt noch“, sagt ein junges Pärchen, als es in einen Stadtbus in Berlin einsteigt. „Die haben mich angespuckt, die haben mir ins Gesicht geschlagen.“ So schildert eine junge Frau, was ihr dann von dem Pärchen angetan wurde. Hat ihr in dem Bus jemand geholfen? Nein, keiner der Fahrgäste kam ihr zur Hilfe. Auch […]

    Weiterlesen
  • Urteil bestätigt: 14 Monate Haft nach antiziganistischem Angriff und Diebstahl…

    Wegen eines antiziganistisch motivierten Flaschenwurfs war ein junger Mann im Oktober 2018 zu einer zehnmonatigen Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. Gegen das Urteil legte der  24-jährige John R. Berufung ein. Das Landgericht Berlin bestätigte heute, am 12.02.2019, das erstinstanzliche Urteil, fasste die Strafe mit einer anderen zusammen und entschied so auf eine Gesamtfreiheitsstrafe von einem […]

    Weiterlesen
  • Deutsche Neonazis bei Gedenken an Waffen-SS in Budapest

    Mehrere hundert deutsche Neonazis beteiligten sich am 9. Februar 2019 am faschistischen “Tag der Ehre” in Budapest. Mit Hakenkreuzen, SS-Runen und dem namensgebenden Symbol der ungarischen Pfeilkreuzler, die mit dem nationalsozialistischen Deutschland kollaborierten, bewegten sich mehrere tausend Demonstrierende durch die ungarische Hauptstadt. In Reden wurde unverhohlen gegen Juden gehetzt, der Dortmunder Neonazi Matthias Deyda beschloss […]

    Weiterlesen
  • Scharmützel nach rechter Kundgebung in Eberswalde

    Etwa 100 Menschen beteiligten sich am 09.02.2019 an einer Kundgebung von „Heimatliebe Brandenburg“ in Eberswalde. Als Redner traten mehrere AfD-Politiker auf. Einige Teilnehmer trugen Kleidungsstücke der unter Neonazis beliebten Modemarke „Thor Steinar“. Nachdem die Kundgebung aufgelöst wurde, kam es während der Abreise der Versammlungsteilnehmer vereinzelt zu Scharmützeln. Ein Teilnehmer von „Heimatliebe Brandenburg“ schlug einem Gegendemonstranten […]

    Weiterlesen
  • Antisemitismus in Deutschland eine Erfindung? (Borgmanns Blick)

    Alles falscher Alarm? Antisemitismus in Deutschland eine Erfindung? Die Bedrohung der Juden nimmt nicht zu? Wenn Rechtsextremisten in aller Öffentlichkeit skandieren: „Wer Deutschland liebt – ist Antisemit“ und „Nie, nie wieder Israel!“ – ist das Antisemitismus? Wenn Steine auf ein jüdisches Restaurant geworfen werden – ist das Antisemitismus? Wenn auf einer Demonstration eine israelische Flagge […]

    Weiterlesen
  • Charlotte Knobloch und die AfD (Borgmanns Blick)

    „Es ist unser aller Verantwortung, dass das Unvorstellbare sich nicht wiederholen darf.“ Wer sagt das? Charlotte Knobloch, die Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Und was dann? Dann verließ ein Großteil der Abgeordneten der AfD das Plenum des Bayerischen Landtages. Solche Töne wollten sich diese Volksvertreter anlässlich einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus […]

    Weiterlesen
  • Stellenausschreibung: Verwaltungskraft

    Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) sucht ab dem 1. März 2019 nach einer Verwaltungskraft (m/w/d) für die die projektbezogene Buchhaltung sowie Personal- und Finanzverwaltung, den Kontakt auf Arbeitsebene zu Zuwendungsgebern und Vertragspartnern, die Assistenz der Projektleitungen (Steuerung des Projektetats/Controlling, Projekt- und Qualitätsmanagement, Ressourcensteuerung) in vier Modellprojekten (zu jeweils 25% der […]

    Weiterlesen
  • Holocaustleugner demonstrieren vor dem Reichstag

    Etwa 200 Menschen beteiligten sich am 19.01.2019 in Berlin an einer Kundgebung unter dem Motto „Für Deutsche Kultur in Deutschland“. Aufgerufen hatte der rechtsextreme Aktivist Nikolai Nerling, der in der Szene aufgrund seines gleichnamigen Youtube-Kanals besser bekannt ist als „Der Volkslehrer“.   Als Redner trat unter anderem der wegen Volksverhetzung verurteilte Neonazi Gerhard Ittner auf. […]

    Weiterlesen

Workshops

Wir bieten Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen an:
  • Judenfeindschaft und Antisemitismus
  • Neue Rechte / Rechtspopulismus
  • Kirche und Nationalsozialismus (Bekennende Kirche)
  • Vorurteile und Rassismus
  • Nahostkonflikt
  • Verschwörungstheorien/-ideologien und Antisemitismus

Terrorismus

Die Studie des JFDA e.V. »Terroranschläge in Paris gegen Juden und ›Kreuzfahrer‹. ›Der antisemitische Djihad als ›Holy World War‹« vom Autor Berndt Georg Thamm kann gegen eine Bereitstellungspauschale von 3,00 Euro über das JFDA bezogen werden.

Download English translation: Terror Attacks in Paris against Jews and „Crusaders“ (PDF, 1.8 MB)

Bestellung: JFDA-Studie

Studien-Cover-JFDA-Site-Widget

Vorfälle

Den Bereich "Vorfälle" finden Sie zukünftig aktualisiert auf unserer neuen Website unter: juedisches-forum-demokratie-leben.de