Newsletter

Facebook

Dr. Berndt Schmidt, Intendant Friedrichstadt-Palast Berlin

"Was ich (…) an unterschwelligem und offensichtlichem Judenhass, Stereotypen und Antizionismus gesehen, gelesen und gehört habe (…), ist beschämend und in seinen Ausdrucksformen beängstigend."

Staatsministerin Dr. Maria Böhmer

"Kein Platz für Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit."

Prof. Dr. Peter Raue, Jurist und Kunstförderer

"Nur ein freiheitlicher Rechtsstaat kann Antisemitismusbekämpfung – wie jeden Kampf gegen Rassismus – zu einer tragenden Säule seiner Existenz glaubwürdig erklären.“

Werner Gegenbauer, Präsident Hertha BSC

"Es ist und wird Hertha BSC immer ein Anliegen sein, gegen Diskriminierung jeder Art einzutreten! Denn Toleranz, Fairness, Respekt und Hilfsbereitschaft sind uns wichtig."

Dr. h.c. Friede Springer, Verlegerin

"Ein großes Bündnis der Vernunft und des Anstandes ist notwendig, um dem Judenhass zu begegnen. Das JFDA kann dabei eine wichtige Stimme sein."

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel, TU-Berlin

"Das JFDA verdient eine breite gesellschaftliche Unterstützung."

Petra Pau Test1

Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

"Ich schäme mich, dass das nötig ist, und ich bin dabei, weil es nötig ist."

Gitta Connemann, MdB

"Wer der Demokratie dient, bekämpft Antisemitismus.“

Volker Beck, MdB

"Es ist deshalb demokratische Pflicht, jedem Erscheinen von Antisemitismus entschlossen entgegen zu treten."  

  • Stellenauschreibung Projektmitarbeiter*in (TV-L 9 70%)

    Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) sucht zum 01.03.2018 für das vom Land Berlin der Berliner Sparkassen Stiftung geförderte Projekt „Mitzpe* – Recherchezentrum Antisemitismus und Demokratiegefährdungen“ eine/n Projektmitarbeiter/in. Das JFDA beobachtet Antisemitismus in allen seinen Erscheinungsformen und in seiner Verwobenheit mit anderen – etwa rassistischen, ethnozentriert-kulturalistischen, bekenntnisbezogenen – Ausprägungen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. […]

    Weiterlesen
  • Arbeitspapier: Wahlanalyse 2017

    Analyse der Bundestagswahl 2017 – im Hinblick auf Potenziale rechtsorientierter Positionen, die wesentlichen Normen der freiheitlichen demokratischen Grundordnung widersprechen In der aktualisierten und erweiterten Analyse geht es neben eindeutig rechtsextremistischen Parteien, insbesondere um Gruppierungen, Strömungen und Bestrebungen, die einen ethnozentriert-kulturalistischen Nationalismus propagieren. Ausgehend von den vollzogenen Wählerwanderungen werden zentrale Einstellungen, Wert- und Normenorientierungen vor dem […]

    Weiterlesen
  • Tausende gedenken Oury Jalloh in Dessau

    Rund 3000 bis 4000 Menschen gedachten am 7. Januar 2018 in Dessau Oury Jalloh, der vor 13 Jahren in einer Dessauer Polizeizelle verbrannte. Die Demonstrierenden forderten die umfassende Aufklärung und juristische Aufarbeitung seines Todes. 2010 war ein Beamter wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Die „Initiative in Gedenken an Oury Jalloh“ fordert seit […]

    Weiterlesen
  • „Was der Nüchterne im Kopf hat, trägt der Betrunkene auf der Zunge“

    … besagt ein altes jüdisches Sprichwort. Ein Mann steht vor seinem Restaurant und raucht eine Zigarette. Ein Passant ärgert sich über eine Menora, die er im Schaufenster des Lokals entdeckt. Zwischen den beiden Männern entwickelt sich ein Streit, welcher nicht nur die Berliner Gesellschaft ärgert. Das Ereignis wurde gefilmt und von hunderttausenden in den Social […]

    Weiterlesen
  • Geht es um Jerusalem? Ein Essay aus gegebenem Anlass

    Das Essay als PDF (0,7 MB) von Jafet Michael Beisaß* Berlin im Dezember 2017, Chanukka 5778   „Der Ewige ist groß auf Zion und ist hoch über allen Völkern. … Mose und Aaron unter seinen Priestern und Samuel unter denen, die Seinen Namen anrufen. Sie riefen an den Ewigen und Er gab Antwort. Aus der Wolkensäule […]

    Weiterlesen
  • Chanukka-Feier des Friedrichstadt-Palastes und des JFDA e.V.

    Am 13.12.17 fand im Friedrichstadt-Palast Berlin die gemeinsame Chanukka-Feier des Friedrichstadt-Palastes und des Jüdischen Forums für Demokratie und Antisemitismus statt. Hier einige Eindrücke der Festlichkeiten. Chag Chanukka Sameach! Happy Chanukka!

    Weiterlesen
  • Erneut anti-israelische Kundgebung in Berlin

    Am 12.12.2017 beteiligten sich rund 250 Personen am Berliner Hauptbahnhof an einer erneuten Kundgebung anlässlich der Entscheidung Donald Trumps, die US-Botschaft in Israel nach Jerusalem zu verlegen. Die Teilnehmenden riefen unter anderem wiederholt „Intifada bis zum Sieg!“, „Israel bringt Kinder um“ oder „Tod, Tod, Israel“. In einer Rede wurde gesagt, man sei heute nicht nur […]

    Weiterlesen
  • HAPPY CHANUKKA!

    Heute entzünden wir das erste Licht der Chanukkia! Das Lichterfest geht zurück auf die Zeit der syrisch-hellenistischen Besatzung Judäas im Jahr 3597 (164 v.Chr.). Nachdem die Griechen das Heilige Land besetzten, drangen sie in das innere Heiligtum des Tempels ein und entweihten das dort vorhandene Öl. Bei der Rückeroberung des Tempels in Jerusalem fanden die […]

    Weiterlesen
  • Fachveranstaltung: „Bürgerschaftliche Integration und politische Teilhabe von…

    Am Donnerstag, den 07.12.2017 fand in Kooperation mit der Berliner Landeszentrale für Politische Bildung, die zweite HaGer-Fachveranstaltung unter dem Titel „Bürgerschaftliche Integration und politische Teilhabe von Schutzsuchenden“ statt. Nach einleitenden Worten von Thomas Gill, Leiter der Berliner Landeszentrale für politische Bildung, und Carl Chung, Koordinator Politische Bildung des JFDA, führte Frau Dr. Aumüller, Fachbereichsleiterin CJD […]

    Weiterlesen

Workshops

Wir bieten Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen an:
  • Judenfeindschaft und Antisemitismus
  • Neue Rechte / Rechtspopulismus
  • Kirche und Nationalsozialismus (Bekennende Kirche)
  • Vorurteile und Rassismus
  • Nahostkonflikt
  • Verschwörungstheorien/-ideologien und Antisemitismus

Terrorismus

Die Studie des JFDA e.V. »Terroranschläge in Paris gegen Juden und ›Kreuzfahrer‹. ›Der antisemitische Djihad als ›Holy World War‹« vom Autor Berndt Georg Thamm kann gegen eine Bereitstellungspauschale von 3,00 Euro über das JFDA bezogen werden.

Download English translation: Terror Attacks in Paris against Jews and „Crusaders“ (PDF, 1.8 MB)

Bestellung: JFDA-Studie

Studien-Cover-JFDA-Site-Widget

Vorfälle

Den Bereich "Vorfälle" finden Sie zukünftig aktualisiert auf unserer neuen Website unter: juedisches-forum-demokratie-leben.de