Newsletter

Facebook

Dr. Berndt Schmidt, Intendant Friedrichstadt-Palast Berlin

"Was ich (…) an unterschwelligem und offensichtlichem Judenhass, Stereotypen und Antizionismus gesehen, gelesen und gehört habe (…), ist beschämend und in seinen Ausdrucksformen beängstigend."

Staatsministerin Dr. Maria Böhmer

"Kein Platz für Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit."

Prof. Dr. Peter Raue, Jurist und Kunstförderer

"Nur ein freiheitlicher Rechtsstaat kann Antisemitismusbekämpfung – wie jeden Kampf gegen Rassismus – zu einer tragenden Säule seiner Existenz glaubwürdig erklären.“

Werner Gegenbauer, Präsident Hertha BSC

"Es ist und wird Hertha BSC immer ein Anliegen sein, gegen Diskriminierung jeder Art einzutreten! Denn Toleranz, Fairness, Respekt und Hilfsbereitschaft sind uns wichtig."

Dr. h.c. Friede Springer, Verlegerin

"Ein großes Bündnis der Vernunft und des Anstandes ist notwendig, um dem Judenhass zu begegnen. Das JFDA kann dabei eine wichtige Stimme sein."

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel, TU-Berlin

"Das JFDA verdient eine breite gesellschaftliche Unterstützung."

Petra Pau Test1

Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

"Ich schäme mich, dass das nötig ist, und ich bin dabei, weil es nötig ist."

Gitta Connemann, MdB

"Wer der Demokratie dient, bekämpft Antisemitismus.“

Volker Beck, MdB

"Es ist deshalb demokratische Pflicht, jedem Erscheinen von Antisemitismus entschlossen entgegen zu treten."  

  • Proteste gegen den „Marsch für das Leben“

    Etwa 5.000 Abtreibungsgegnerinnen und –gegner beteiligten sich am 22.09.2018 am „Marsch für das Leben“ in Berlin. Die Veranstaltung wird jährlich vom „Bundesverband Lebensrecht“ organisiert. Zu den unterstützenden Gruppen zählen auch solche, die sich offen homosexuellenfeindlich äußern. Auf zahlreichen Plakaten wurden NS-Verbrechen relativiert. So wurden Schwangerschaftsabbrüche und pränataldiagnostische Maßnahmen wiederholt mit Begriffen aus dem nationalsozialistischen Jargon […]

    Weiterlesen
  • Aufregung über Maaßens Beförderung ist Heuchelei (Borgmanns Blick)

    Das ist Heuchelei! Was? Die Aufregung über Maaßens Beförderung. Aber das ist doch ungeheuerlich!     Ja – schon, aber ungewöhnlich ist es nicht. Dass Beamte, die von Anfang an fehlbesetzt waren und offensichtlich inkompetent sind, befördert werden, statt entlassen zu werden ist – nach meinem Eindruck – Alltag in Deutschland.   Die Aufregung über […]

    Weiterlesen
  • Tacheles: Pavel Brunßen über Antisemitismus und Antiziganismus im Fußball

    Pavel Brunßen ist PhD-student an der University of Michigan. Von 2012 bis 2017 war er Herausgeber und Chefredakteur des Fußballmagazins Transparent. Wir haben uns mit ihm über Antisemitismus und Antiziganismus im Fußball unterhalten.

    Weiterlesen
  • Dr. Maaßen und die rechtsextremen Ausschreitungen von Chemnitz

    Berlin im September 2018 Am 7. September 2018 veröffentlichte die BILD-Zeitung ein Interview mit dem Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Dr. Hans-Georg Maaßen, in dem er erklärte, dem Verfassungsschutz lägen „keine belastbaren Informationen darüber vor, dass solche Hetzjagden stattgefunden haben“[1]. Vielmehr erklärte der Präsident des BfV: „Die Skepsis gegenüber den Medienberichten zu rechtsextremistischen Hetzjagden […]

    Weiterlesen
  • Rechte Allianz demonstriert in Köthen

    Am 16.09.2018 haben sich etwa 1800 Personen zu einem „Trauermarsch“ mit Kundgebung in Köthen (Sachsen-Anhalt) versammelt. Die Veranstaltung wurde von „Zukunft Heimat e.V.“ aus Cottbus angemeldet und unter anderem von Pegida, der Zeitschrift Compact und der Initiative „Ein Prozent“ unterstützt. Anlass der Versammlung war der Tod eines Kötheners nach einer Auseinandersetzung mit afghanischen Asylsuchenden am […]

    Weiterlesen
  • „Gegen jede Form von Antisemitismus…” — Fragen an Dr. Felix Klein

    Das JFDA hat sich mit Dr. Felix Klein, dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus getroffen und ihm ein paar Fragen gestellt. Hier der erste Teil: „Wie reagieren Sie auf den Antisemitismus deutscher Politiker?”

    Weiterlesen
  • „Wehret den Anfängen!“ (Borgmanns Blick)

    Aber den Anfängen zu wehren ist schwer. Besonders, wenn ausgerechnet der Präsident des Verfassungsschutzes Maaßen durch Wortklaubereien Zweifel an den rassistischen Ausschreitungen in Chemnitz sät. Dass sich sein oberster Dienstherr Seehofer dann auch noch hinter ihn stellt, mag man noch dem Wahlkampf in Bayern zurechnen. Aber dass sich jetzt auch noch ein Grüner, der Oberbürgermeister […]

    Weiterlesen
  • Antisemitische Veranstaltung in Kreuzberg – „Jugendwiderstand“ bedrängt Gegendemonstranten

    Etwa 150 Menschen haben am Abend des 12.09.2018 an einer Vortragsveranstaltung mit der palästinensischen Aktivistin Manal Tamimi im „Jockel Biergarten“ in Berlin-Kreuzberg teilgenommen. Tamimi ist bekannt für ihre antisemitischen und den palästinensischen Terror verherrlichende Aussagen. Auf Twitter bezeichnete sie „Zionisten“ mehrfach in antisemitischer Tradition als „Vampire“ und schrieb Dinge wie: „Ich hasse Israel, ich hasse […]

    Weiterlesen
  • 12. Mahnwache für Menschenrechte – gegen religiösen Fanatismus

    Am Mittwoch den 12.09.2018 um 18 Uhr wollen wir mit einer Mahnwache vor dem Brandenburger Tor an das Lebensrecht aller Menschen auf dieser Welt erinnern – unabhängig von Religion oder Weltanschauung. Gemeinsam mit Lala Süßkind vom Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V (JFDA) und gegen Antisemitismus und Seyran Ateşvon der Ibn Rushd Goethe Moschee werben wir für ein […]

    Weiterlesen
  • Symposium zur „Grundsatzerklärung zur Bekämpfung des Antisemitismus“

    Symposium zur „Grundsatzerklärung zur Bekämpfung des Antisemitismus“ Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA) hat am 7. September 2018 ein Symposium zum Stand der Umsetzung der „Grundsatzerklärung zur Bekämpfung des Antisemitismus“ durchgeführt. Das Grundsatzpapier ist in Zusammenarbeit mit der WerteInitiative. jüdisch-deutsche Positionen entstanden und wird von zahlreichen jüdischen Gemeinden, Organisationen sowie Einzelpersonen unterstützt, die sich mit […]

    Weiterlesen

Workshops

Wir bieten Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen an:
  • Judenfeindschaft und Antisemitismus
  • Neue Rechte / Rechtspopulismus
  • Kirche und Nationalsozialismus (Bekennende Kirche)
  • Vorurteile und Rassismus
  • Nahostkonflikt
  • Verschwörungstheorien/-ideologien und Antisemitismus

Terrorismus

Die Studie des JFDA e.V. »Terroranschläge in Paris gegen Juden und ›Kreuzfahrer‹. ›Der antisemitische Djihad als ›Holy World War‹« vom Autor Berndt Georg Thamm kann gegen eine Bereitstellungspauschale von 3,00 Euro über das JFDA bezogen werden.

Download English translation: Terror Attacks in Paris against Jews and „Crusaders“ (PDF, 1.8 MB)

Bestellung: JFDA-Studie

Studien-Cover-JFDA-Site-Widget

Vorfälle

Den Bereich "Vorfälle" finden Sie zukünftig aktualisiert auf unserer neuen Website unter: juedisches-forum-demokratie-leben.de