Newsletter

Facebook

Dr. Berndt Schmidt, Intendant Friedrichstadt-Palast Berlin

"Was ich (…) an unterschwelligem und offensichtlichem Judenhass, Stereotypen und Antizionismus gesehen, gelesen und gehört habe (…), ist beschämend und in seinen Ausdrucksformen beängstigend."

Staatsministerin Dr. Maria Böhmer

"Kein Platz für Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit."

Prof. Dr. Peter Raue, Jurist und Kunstförderer

"Nur ein freiheitlicher Rechtsstaat kann Antisemitismusbekämpfung – wie jeden Kampf gegen Rassismus – zu einer tragenden Säule seiner Existenz glaubwürdig erklären.“

Werner Gegenbauer, Präsident Hertha BSC

"Es ist und wird Hertha BSC immer ein Anliegen sein, gegen Diskriminierung jeder Art einzutreten! Denn Toleranz, Fairness, Respekt und Hilfsbereitschaft sind uns wichtig."

Dr. h.c. Friede Springer, Verlegerin

"Ein großes Bündnis der Vernunft und des Anstandes ist notwendig, um dem Judenhass zu begegnen. Das JFDA kann dabei eine wichtige Stimme sein."

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel, TU-Berlin

"Das JFDA verdient eine breite gesellschaftliche Unterstützung."

Petra Pau Test1

Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

"Ich schäme mich, dass das nötig ist, und ich bin dabei, weil es nötig ist."

Gitta Connemann, MdB

"Wer der Demokratie dient, bekämpft Antisemitismus.“

Volker Beck, MdB

"Es ist deshalb demokratische Pflicht, jedem Erscheinen von Antisemitismus entschlossen entgegen zu treten."  

  • Klarstellung „Soko Chemnitz“

    Klarstellung: Für „Soko Chemnitz“ nutzt das Zentrum für Politische Schönheit auch unsere Fotos. Eine Kooperationsanfrage zu dieser Aktion lehnten wir im Vorfeld aus inhaltlichen Gründen ausdrücklich ab. Wir leiten rechtliche Schritte wegen der Verwendung unseres Materials ein. JFDA-Sprecher Levi Salomon zu der Aktion des ZpS und dem Vorgehen des JFDA: „Durch die unerlaubte Verwendung von […]

    Weiterlesen
  • „Austausch“, „Globalisten“, „Volksschuld“ – Rechtsextreme demonstrieren…

    Rund 1.000 Menschen haben sich am 1.12.2018 an einer rechtsradikalen Kundgebung am Brandenburger Tor in Berlin beteiligt. Der von Pegida Dresden, dem Cottbuser Verein „Zukunft Heimat“ und weiteren rechten Gruppen organisierte Protest richtete sich gegen den UN-Migrationspakt. Auf dem Platz des 18. März hatte sich ein breites rechtes Spektrum eingefunden. Unter den Teilnehmenden befanden sich […]

    Weiterlesen
  • „Migrantenschreck“: Rechtsextremer Waffenhändler vor Gericht

    Vor dem Landgericht Berlin hat am 29.11.2018 die Hauptverhandlung gegen Mario R., den mutmaßlichen Betreiber des Online-Waffenversands „Migrantenschreck“, begonnen. Dem 35-Jährigen wird unerlaubter Waffenhandel in 193 Fällen vorgeworfen. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft habe R. im Jahr 2016 von Ungarn aus den Onlineshop betrieben und mit dem Versand von Schusswaffen nach Deutschland fast 110.000 Euro Gewinn […]

    Weiterlesen
  • Angriff auf israelische Journalistin (Borgmanns Blick)

    Angriff auf israelische Journalistin War das „normale“ Neuköllner Macho-Kultur oder muslimisch geprägter Antisemitismus? Offen gesagt: Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich beides. Und an beides dürfen wir uns nicht gewöhnen. Wurde die israelische Journalistin nun verachtet und belästigt, weil sie eine Frau ist? Oder wurde sie angegriffen, weil sie bei ihrer TV-Aufnahme auf dem Bürgersteig einer […]

    Weiterlesen
  • Airbnb – Aus für die Völkerverständigung (Borgmanns Blick)

    Aus für die Völkerverständigung Airbnb schränkt Auswahl für Ferienwohnungen ein Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Wann und wo Sie hinfahren, ist Ihre höchstpersönliche Entscheidung. Nicht so mehr bei Airbnb: Dort hat man jetzt auf politischen Druck hin 200 Wohnungen von israelischen Siedlern im Westjordanland aus dem Angebot herausgenommen. Einige der Vermieter hatten wohl […]

    Weiterlesen
  • Israelfeindliche Veranstaltung in Berlin geplant

    Unter dem Motto “Kein Vergessen – wir werden unsere gefangenen Helden nicht vergessen” soll am Sonntag den 25. November eine israelfeindliche Veranstaltung “für die Freiheit aller revolutionäre[r] Gefangenen” im linksalternativen Hausprojekt Kinzigstr. 9 in Berlin-Friedrichshain stattfinden. Gastgeber sind laut Veranstaltungsankündigung zahlreiche israelfeindliche und antisemitische Gruppen wie der Verein “Demokratische Komitees Palästinas” (DKP) und FOR-Palestine. Der […]

    Weiterlesen
  • „Die Juden haben von 9/11 profitiert!“ Verschwörungstheorien über die Anschläge…

    9/11 als Verschwörungstheorie Am 11. September 2001 entführten Mitglieder des islamistischen Terrornetzwerks Al-Qaida vier Flugzeuge und lenkten zwei davon in die Türme des World Trade Center, das zum Einsturz gebracht wurde. Ein weiteres Ziel war das Pentagon, das vierte Flugzeug sollte den Regierungsdistrikt in Washington DC treffen, wurde aber nach Kämpfen zwischen den Terroristen und […]

    Weiterlesen
  • Israelhass am Brandenburger Tor

    Etwa 50 Menschen beteiligten sich am 16.11.2018 an einer antiisraelischen Kundgebung in Berlin. In Redebeiträgen wurde der jüdische Staat dämonisiert und delegitimiert sowie zur Befreiung Palästinas aufgerufen. Von den hunderten Raketen, die in den vergangenen Tagen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert wurden, war auf der Kundgebung keine Rede.

    Weiterlesen
  • Kapitulation vor dem Hamas-Terror? (Borgmanns Blick)

    Kapitulation vor dem Hamas-Terror?   Waffenstillstand am Gazastreifen Eine Kapitulation vor dem Hamas-Terror? Der israelische Verteidigungsminister tritt deswegen zurück Und die Hamas? Die feiert den Waffenstillstand als Sieg Na, wie gut, dass das alles so weit weg von uns geschieht, werden Sie sagen. Und dennoch: Mit einem Urteil über Israel sind hierzulande viele schnell zur […]

    Weiterlesen
  • Warschau: Rechtsextreme und Regierung demonstrieren gemeinsam beim Unabhängigkeitsmarsch

    Mehrere zehntausend Rechtsextreme, Hooligans und Nationalisten beteiligten sich am 11.11.18 am „Unabhängigkeitsmarsch“ in Warschau. Aus Deutschland nahmen u.a. Teile der Identitären Bewegung und der PEGIDA teil. Zu der Veranstaltung hatten erstmals Vertreter der regierenden PiS, darunter der Staatspräsident Andrzej Duda, der den Marsch mit einer Rede eröffnete, sowie Neofaschisten gemeinsam aufgerufen. Laut Polizeiangaben marschierten insgesamt […]

    Weiterlesen

Workshops

Wir bieten Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen an:
  • Judenfeindschaft und Antisemitismus
  • Neue Rechte / Rechtspopulismus
  • Kirche und Nationalsozialismus (Bekennende Kirche)
  • Vorurteile und Rassismus
  • Nahostkonflikt
  • Verschwörungstheorien/-ideologien und Antisemitismus

Terrorismus

Die Studie des JFDA e.V. »Terroranschläge in Paris gegen Juden und ›Kreuzfahrer‹. ›Der antisemitische Djihad als ›Holy World War‹« vom Autor Berndt Georg Thamm kann gegen eine Bereitstellungspauschale von 3,00 Euro über das JFDA bezogen werden.

Download English translation: Terror Attacks in Paris against Jews and „Crusaders“ (PDF, 1.8 MB)

Bestellung: JFDA-Studie

Studien-Cover-JFDA-Site-Widget

Vorfälle

Den Bereich "Vorfälle" finden Sie zukünftig aktualisiert auf unserer neuen Website unter: juedisches-forum-demokratie-leben.de