Newsletter

Facebook

Dr. Berndt Schmidt, Intendant Friedrichstadt-Palast Berlin

"Was ich (…) an unterschwelligem und offensichtlichem Judenhass, Stereotypen und Antizionismus gesehen, gelesen und gehört habe (…), ist beschämend und in seinen Ausdrucksformen beängstigend."

Staatsministerin Dr. Maria Böhmer

"Kein Platz für Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit."

Prof. Dr. Peter Raue, Jurist und Kunstförderer

"Nur ein freiheitlicher Rechtsstaat kann Antisemitismusbekämpfung – wie jeden Kampf gegen Rassismus – zu einer tragenden Säule seiner Existenz glaubwürdig erklären.“

Werner Gegenbauer, Präsident Hertha BSC

"Es ist und wird Hertha BSC immer ein Anliegen sein, gegen Diskriminierung jeder Art einzutreten! Denn Toleranz, Fairness, Respekt und Hilfsbereitschaft sind uns wichtig."

Dr. h.c. Friede Springer, Verlegerin

"Ein großes Bündnis der Vernunft und des Anstandes ist notwendig, um dem Judenhass zu begegnen. Das JFDA kann dabei eine wichtige Stimme sein."

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel, TU-Berlin

"Das JFDA verdient eine breite gesellschaftliche Unterstützung."

Petra Pau Test1

Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

"Ich schäme mich, dass das nötig ist, und ich bin dabei, weil es nötig ist."

Gitta Connemann, MdB

"Wer der Demokratie dient, bekämpft Antisemitismus.“

Volker Beck, MdB

"Es ist deshalb demokratische Pflicht, jedem Erscheinen von Antisemitismus entschlossen entgegen zu treten."  

  • Mit Israel-Hass gegen Antisemitismus (Borgmanns Blick)

    Das Problem: in Israel leben Juden. Ach ja? Es sind sogar über 6 Millionen. Dann ist es ja ein großes Problem? Ja. So kann man es sehen. Zumindest, wenn man die Fahnen der libanesischen Hisbollah hochhält und den sogenannten Al-Quds-Tag feiert. Jedes Jahr aufs Neue wird an diesem Gedenktag zur Befreiung Jerusalems aufgerufen, zur Befreiung […]

    Weiterlesen
  • Antiziganistischer Flaschenwurf: 10 Monate Haft – Rechtsrock-Klingelton im Gerichtssaal

    Wegen eines antiziganistisch motivierten Flaschenwurfs wurde ein 24-jähriger Berliner heute, am 16.10.18, zu einer zehnmonatigen Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt. Ein Mitangeklagter 20-Jähriger, auf den das Jugendstrafrecht angewandt wurde, muss für eine Woche in Arrest. Die beiden waren nach Ansicht des Gerichts die Rädelsführer einer Gruppe von etwa 15 Personen, die am späten Abend des 24.11.2017 […]

    Weiterlesen
  • Trotz PR-Gag: Rechte Verlage floppen auf der Buchmesse

    Auch in diesem Jahr waren wieder mehrere rechte Verlage bei der Buchmesse in Frankfurt vertreten. Dazu zählten Verlage wie „Junge Freiheit“, „Manuscriptum“ oder der Ares-Verlag. Insbesondere der Antaios-Verlag von Götz Kubitschek hatte versucht, durch einen PR-Gag erhöhte Medienaufmerksamkeit zu generieren. Personen aus verschiedenen Spektren der Neuen Rechten waren zugegen. So ließ sich beispielsweise an der […]

    Weiterlesen
  • Erklärung zu rechtsnationalistischen Strömungen und zur Überparteilichkeit des…

    Als jüdischer Verein und als jüdisch-deutsche Nichtregierungsorganisation stimmt das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) mit der Kernaussage der Gemeinsamen Erklärung jüdischer Organisationen und Verbände gegen die AfD überein, dass eine Partei, deren führende Repräsentanten die Shoah zum „Vogelschiss in über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte“ erklären, zum „Stolz auf die Leistungen“ […]

    Weiterlesen
  • Rede von Lala Süsskind auf der #unteilbar-Demonstration am 13.10.2018

    Redemanuskript von Lala Süsskind auf der #unteilbar – Demonstration am 13.10.2018 in Berlin: Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter für eine offene und freie Gesellschaft. Ich bin heute bei Euch zu sein, um mit euch für eine demokratische Gesellschaft zu streiten. Denn ohne Streit, liebe Freundinnen und Freunde, […]

    Weiterlesen
  • #unteilbar-Großdemo in Berlin

    Unter dem Motto “Solidarität statt Ausgrenzung – Für eine offene und freie Gesellschaft” haben am 13.10.2018 mehr als 200.000 Menschen in Berlin demonstriert. Aufgerufen hatte ein breites Bündnis aus Vereinen, Bands und Einzelpersonen. Etliche Initiativen, Organisationen und Parteien waren mit eigenen Blöcken vertreten, darunter Pro Asyl, Amnesty International, die Grünen, die Linke und die SPD. […]

    Weiterlesen
  • Denunzianten im Klassenzimmer (Borgmanns Blick)

    Jüdische Lehrer aufgepasst! Denunzianten sitzen im Klassenzimmer. Ist das jetzt ein Horrorszenario? Schon, aber gar nicht unrealistisch. Wenn jüdische Lehrer – und nicht nur diese – die Meinung des Zentralrates der Juden und vieler anderer jüdischer Organisationen teilen und verbreiten, dann hört in Zukunft die AfD mit. Vermutlich besonders bei der Botschaft „Die AfD ist […]

    Weiterlesen
  • Naziangriffe auf Polizei: Rechtsrock-Konzert abgebrochen

    Ein Rechtsrock-Konzert in Apolda (Thüringen) wurde am Samstagabend, 06.10.18, abgebrochen, nachdem Neonazis massiv die Polizei angegriffen und acht Einsatzkräfte verletzt hatten. Nachdem die dritte Auflage des Rechtsrock-Festivals “Rock gegen Überfremdung” im Ende August im thüringischen Mattstedt auf juristischem Weg verhindert worden war, sollte sie an diesem ersten Oktoberwochenende auf einem Feld in der Kleinstadt Magdala […]

    Weiterlesen
  • Freude über die Deutsche Einheit? (Borgmanns Blick)

    Freude über die Deutsche Einheit? Sollen wir uns die von Rechtsextremisten, Antisemiten und Fremdenfeinden vermiesen lassen? Nein. Natürlich nicht. Ja, sollen wir den ganzen Mist etwa verharmlosen? Nein, das natürlich auch nicht. Denn was sagt man zu Parolen wie „Wer Deutschland liebt – ist Antisemit“ aus Deutschland West oder „Ich bin stolz darauf, ein Nazi […]

    Weiterlesen
  • „Rein in die Gaskammer!“ Aggressive Rechtsextreme demonstrieren in Berlin

    Etwa 2.000 Menschen haben sich am 03.10.2018 an einem rechtsextremen Aufmarsch der Vereinigung „Wir für Deutschland“ (WfD) in Berlin beteiligt. Die Organisatoren hatten am Feiertag zur deutschen Einheit zu einem „Tag der Nation“ in die Hauptstadt eingeladen. Unter Parolen wie „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen“ und „Lügenpresse“ zogen die Demonstranten mehrere Stunden durch […]

    Weiterlesen

Workshops

Wir bieten Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen an:
  • Judenfeindschaft und Antisemitismus
  • Neue Rechte / Rechtspopulismus
  • Kirche und Nationalsozialismus (Bekennende Kirche)
  • Vorurteile und Rassismus
  • Nahostkonflikt
  • Verschwörungstheorien/-ideologien und Antisemitismus

Terrorismus

Die Studie des JFDA e.V. »Terroranschläge in Paris gegen Juden und ›Kreuzfahrer‹. ›Der antisemitische Djihad als ›Holy World War‹« vom Autor Berndt Georg Thamm kann gegen eine Bereitstellungspauschale von 3,00 Euro über das JFDA bezogen werden.

Download English translation: Terror Attacks in Paris against Jews and „Crusaders“ (PDF, 1.8 MB)

Bestellung: JFDA-Studie

Studien-Cover-JFDA-Site-Widget

Vorfälle

Den Bereich "Vorfälle" finden Sie zukünftig aktualisiert auf unserer neuen Website unter: juedisches-forum-demokratie-leben.de