Projekte im Jahr 2020

„Dialog und Aufklärung – Antisemitismus 2.0“

Durch Mittel des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördertes Modellprojekt im Programm „Demokratie leben!“

Beginn: 15.03.2020

Jüdisches Recherche-, Feldbeobachtungs-, Monitoring- und Bildungszentrum“

Gefördert durch Mittel der LADS Berlin.

Beginn: 01.01.2020

Spenden

Wenn Sie die Arbeit des JFDA e.V. unterstützen möchten, würden wir uns über eine Spende von Ihnen auf unser Vereinskonto sehr freuen!

IBAN: DE95 1005 0000 0190 7913 30

BIC: BELADEBEXXX

Facebook

  • Shana Tova u’metuka! (Gutes und süßes neues Jahr)

    Das JFDA wünscht Ihnen ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr! Nach dem jüdischen Kalender beginnt heute Abend das Jahr 5781. In vielen jüdischen Familien wird das neue Jahr ausgiebig gefeiert. Familie und Freunde kommen zusammen und feiern das Neujahrsfest Rosch Haschana mit verschiedenen symbolträchtigen Speisen: Apfelstücke werden in Honig getunkt damit das neue Jahr […]

    Weiterlesen
  • Im Weltbild vereint – Verbindungen von Esoteriker:innen und Rechtsextremen bei…

    Das verschwörungsideologische Weltbild von Corona-Demonstrant:innen Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) beobachtet seit April 2020 die sogenannten Hygienedemos in Berlin, die mittlerweile unter dem Namen „Corona-Demos“ bzw. „Corona-Proteste“ bekannt sind, und ein breit gefächertes Personenspektrum anziehen. Dazu zählen unter anderem Esoteriker:innen und Naturheilkundler:innen, die daran glauben, dass Covid-19 durch Vitamine oder […]

    Weiterlesen
  • Im Gedenken an die Opfer der Terroranschläge am 11. September 2001

    Heute vor 19 Jahren entführten Islamisten in den USA vier Passagierflugzeuge. Zwei Flugzeuge lenkten sie in die Twin Towers des World Trade Centers in New York City, eines in das Pentagon in Arlington, Virginia. Die vierte Maschine stürzte, nachdem sich Passagiere zur Wehr gesetzt hatten, über einem Feld bei Shanksville, Pennsylvania ab. Bei den Terroranschlägen […]

    Weiterlesen
  • „Versammlung für die Freiheit“: Übergriffe auf Presse, Missachtung von Auflagen,…

    Am Samstag, den 29.08.2020 waren in Berlin mehrere Veranstaltungen angemeldet, die sich gegen die Coronamaßnahmen der Bundesregierung richteten. Die Stuttgarter Initiative „Querdenken711“ und ihr Anmelder Michael Ballweg hatten eine Kundgebung und eine Demonstration unter der offiziellen Bezeichnung „Versammlung für die Freiheit“ angemeldet. Des Weiteren fand vor dem Reichstagsgebäude eine Kundgebung aus dem Reichsbürger-Spektrum statt. Insgesamt […]

    Weiterlesen
  • Brandanschlag auf jüdische Kiezkneipe „Morgen wird besser“ – Staatsschutz…

    Freitag, 14. August 2020. Um 6:20 in der Frühe wird der Besitzer der Kneipe „Morgen wird besser“ in Berlin Lichtenberg von einer Nachbarin angerufen und aus dem Schlaf gerissen: In seiner Kneipe brennt es. Die alarmierte Feuerwehr kann die Flammen löschen, die Kneipe ist jedoch fast vollständig zerstört, die Innenräume nahezu komplett ausgebrannt. Verletzt wurde […]

    Weiterlesen
  • Der „Tag der Freiheit“: Wie er kam und ging. Berlin, 01.08.2020

    Ein Beitrag zur Großdemonstration gegen die Coronamaßnahmen der Bundesregierung am 1. August 2020 in Berlin Am 1. August 2020 erklärten die Veranstalter:innen des „Tages der Freiheit“ in Berlin „das Ende der Pandemie“ in ganz Europa. Um dieses zu feiern, waren nach Polizeiangaben rund 20.000 Menschen aus ganz Deutschland angereist. Die Veranstalter:innen um die „Kommunikationsstelle Demokratischer […]

    Weiterlesen
  • Tacheles: Monika Schwarz-Friesel über aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus

    Im Zuge der Proteste gegen die Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich tagesaktuell wiederholt gezeigt, dass antisemitische Ressentiments immer wieder und in verschiedenen Manifestationen auftreten. Gleichzeitig erleben wir ebenfalls sehr aktuell, dass die Errungenschaften der Antisemitismusforschung und -prävention wiederholt einer Hermeneutik des Verdachts ausgesetzt sind: Man könne ja heutzutage dieses oder […]

    Weiterlesen
  • Das Lachen der „einsamen Wölfe“: Rechtsterroristische Täter, Antisemitismus,…

    1. Gemeinschaft in der Isolation Der 22. Juli 2020 markiert den neunten Jahrestag der Terroranschläge in der norwegischen Stadt Oslo sowie auf der Insel Utøya. Das Leben von 77 Menschen fiel dem rechtsextremen Attentäter Anders Behring Breivik zum Opfer. Fünf Jahre später, am 22. Juli 2016, ermordete der Attentäter von München neun Menschen, verletzte fünf […]

    Weiterlesen
  • Pressekonferenz zum Prozessauftakt zum antisemitischen Attentat in Halle vom 9.…

    Am 21. Juli 2020 begann vor einem internationalen Publikum am Landgericht Magdeburg der Prozess gegen den Attentäter des antisemitischen Anschlags in Halle vom 9. Oktober 2019. Der Attentäter versuchte am Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, in die Synagoge im Paulusviertel einzudringen, um dort möglichst viele Jüdinnen und Juden zu töten. Anschließend erschoss er in […]

    Weiterlesen
  • Attila Hildmann verteidigt Hitler, greift Bundeskanzlerin und die Grünen auf seiner…

    Er fährt weiter durch Berlin und verbreitet vor einem, ihm solidarischen Publikum wirre Verschwörungsmythen und Gewaltphantasien: Attila Hildmann[1][2][3] war auch am diesem Wochenende mit einem Autokorso unterwegs der seinen Endpunkt am Berliner Lustgarten hatte. Dort sprach der Kochbuchautor, der gerne Reichskanzler wäre und eine, an Reichskriegsflagge erinnernde Fahne mit Wehrmachts-Slogan mit sich trägt, auf einer […]

    Weiterlesen

Workshops

Wir bieten Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen an:
  • Judenfeindschaft und Antisemitismus
  • Neue Rechte / Rechtspopulismus / Neonazismus
  • Vorurteile und Rassismus
  • Nahostkonflikt
  • Verschwörungstheorien/-ideologien und Antisemitismus

Aktuelle Texte & Materialien

Für das JFDA-Modellprojekt "Vorurteile abbauen - antisemitische Ressentiments bekämpfen" (2014-2019) ist kürzlich eine wissenschaftlich-pädagogische Handreichung zur Antisemitismusprävention veröffentlicht worden. In dieser stellen wir das Konzept der Lernwerkstatt vor und liefern Hintergründe über die Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus.

Sie finden sie zum Download hier.

Die Handreichung richtet sich an eine interessierte Öffentlichkeit von pädagogischen Multiplikator:innen an Schulen, in der politischen Jugendbildungsarbeit etc., die eigene Lernwerkstätten zur Antisemitismusprävention konzipieren wollen.


Für das JFDA-Modellprojekt "Augen Auf!" (2014-2019) ist kürzlich eine wissenschaftlich-pädagogische Handreichung veröffentlicht worden. Sie können sie hier herunterladen.


Die Studie des JFDA e.V. »Terroranschläge in Paris gegen Juden und ›Kreuzfahrer‹. ›Der antisemitische Djihad als ›Holy World War‹« vom Autor Berndt Georg Thamm kann gegen eine Bereitstellungspauschale von 3,00 Euro über das JFDA bezogen werden.

Download English translation: Terror Attacks in Paris against Jews and „Crusaders“ (PDF, 1.8 MB)

Bestellung: JFDA-Studie

Studien-Cover-JFDA-Site-Widget