Facebook

Newsletter

Dr. Berndt Schmidt, Intendant Friedrichstadt-Palast Berlin

"Was ich (…) an unterschwelligem und offensichtlichem Judenhass, Stereotypen und Antizionismus gesehen, gelesen und gehört habe (…), ist beschämend und in seinen Ausdrucksformen beängstigend."

Staatsministerin Dr. Maria Böhmer

"Kein Platz für Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit."

Prof. Dr. Peter Raue, Jurist und Kunstförderer

"Nur ein freiheitlicher Rechtsstaat kann Antisemitismusbekämpfung – wie jeden Kampf gegen Rassismus – zu einer tragenden Säule seiner Existenz glaubwürdig erklären.“

Werner Gegenbauer, Präsident Hertha BSC

"Es ist und wird Hertha BSC immer ein Anliegen sein, gegen Diskriminierung jeder Art einzutreten! Denn Toleranz, Fairness, Respekt und Hilfsbereitschaft sind uns wichtig."

Dr. h.c. Friede Springer, Verlegerin

"Ein großes Bündnis der Vernunft und des Anstandes ist notwendig, um dem Judenhass zu begegnen. Das JFDA kann dabei eine wichtige Stimme sein."

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel, TU-Berlin

"Das JFDA verdient eine breite gesellschaftliche Unterstützung."

Petra Pau Test1

Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

"Ich schäme mich, dass das nötig ist, und ich bin dabei, weil es nötig ist."

Gitta Connemann, MdB

"Wer der Demokratie dient, bekämpft Antisemitismus.“

Volker Beck, MdB

"Es ist deshalb demokratische Pflicht, jedem Erscheinen von Antisemitismus entschlossen entgegen zu treten."  

  • Ulrich W. Sahm: Die Macht des Finanzjudentums exklusiv bei dpa

    „Der Presseeinfluss auf die Masse ist der weitaus stärkste und eindringlichste, da er nicht vorübergehend sondern fortgesetzt zur Anwendung kommt“ – Adolf Hitler, „Mein Kampf“ Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist die größte Nachrichtenagentur der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist in etwa 100 Ländern der Welt vertreten und beliefert mit ihren Berichten alle namhaften Medien. Ihr […]

    Weiterlesen
  • Verhaftung des rechtsterroristischen Attentäters von Düsseldorf

    Die Verhaftung des rechtsextremen Terroristen, der vor 16 Jahren den Anschlag auf eine Gruppe, mehrheitlich jüdischer Schüler_innen verübte, bei dem sieben Frauen und drei Männer getroffen wurden, wirft Fragen zum bisherigen Umgang mit gewaltbereitem Antisemitismus in rechtsextremen Kreisen auf. Nach dem Anschlag im Jahr 2000 sagte Paul Spiegel, Zentralratspräsident der Juden in Deutschland, „es wäre […]

    Weiterlesen
  • Bundesverfassungsgericht bestätigt NPD als dem NS wesensverwandt – trotzdem…

    Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts bestätigt: die NPD ist mit dem Nationalsozialismus wesensverwandt – dennoch kann die NPD auf staatliche Subventionierung zurückgreifen um demokratiefeindliches Gedankengut unter Jugendlichen zu verbreiten Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat am Dienstagmorgen bestätigt, dass die NPD verfassungsfeindlich ist. Die Richter verwiesen dabei explizit auf die Wesensverwandtschaft der Partei zum Nationalsozialismus. Das alleine […]

    Weiterlesen
  • Verschwörungsideologie, Selbstviktimisierung und Gewalt in Zeiten der sogenannten…

    von Florian Eisheuer   Am Morgen des 17. Oktober 2015 bereitete sich Frank S. auf einen langen Tag vor. Seine Wohnung ist zu diesem Zeitpunkt schon beinahe leergeräumt und seine digitalen Spuren sind verwischt, als er das „Editionsmesser Rambo III mit Sylvester Stallone-Signatur“ und 33cm langer Klinge einpackt und sich auf den Weg nach Köln-Braunsfeld […]

    Weiterlesen
  • Einigkeit und Recht und „Volksgemeinschaft“ – Überlegungen zur konformistischen…

    von Melanie Hermann   „Konformismus“, so informiert uns Wikipedia, wird von seinen Kritiker_innen als Haltung verstanden, „die sich im Lebensvollzug und in der Entscheidungsfindung überdurchschnittlich stark, unter Aufgabe eigener Individualität an den Normen und Meinungen der Mehrheit der Gesellschaft beziehungsweise der Bezugsgruppe orientiert.“ Eine Revolte dagegen findet laut Duden dann statt, wenn sich eine Gruppe […]

    Weiterlesen
  • Podiumsdiskussion „Reif für die Anstalt? – Zur Psychologie des Verschwörungsglaubens“,…

    Zur zweiten Veranstaltung im Rahmen des Projekts „Vorsicht, Verschwörung! Neurechte Bewegungen und ihre Ideologien“, gefördert vom Land Berlin, lud das JFDA am 19.12.2016 unter dem Titel „Reif für die Anstalt? – Zur Psychologie des Verschwörungsglaubens“ ein. Die Veranstaltung konnte mit freundlicher Unterstützung der Humboldt-Universität Berlin in deren Räumlichkeiten durchgeführt werden. Auf dem Podium saßen Experten […]

    Weiterlesen
  • Workshop am Max Planck-Gymnasium in Berlin Mitte, Bericht vom 25.11.2016

    Der zweite Workshop im Rahmen des Projekts „Vorsicht Verschwörung! Neurechte Bewegungen und ihre Weltanschauungen“ des JFDA fand am 25. November 2016 am Max Planck-Gymnasium in Berlin-Mitte statt. Das Gymnasium feierte nicht nur bereits im Dezember 2014 das zehnte Jubiläum der Auszeichnung als „Schule ohne Rassismus“, sondern widmet sich als „UNESCO-Projektschule“ unter anderem regelmäßig „Fragen der […]

    Weiterlesen
  • Workshop am Barnim-Gymnasium in Berlin Hohenschönhausen, Bericht vom 20.12.2016

    Der dritte und letzte Workshop im Rahmen des Projekts „Vorsicht, Verschwörung!“ am Barnim-Gymnasium in Hohenschönhausen fand am 20. Dezember 2016 unter dem Eindruck des mutmaßlichen Anschlags auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz tags zuvor statt. Lehrerin Frau Krohn richtete deshalb zunächst einige Worte an ihre Klasse, in denen Sie versuchte ihre eigenen Gedanken zu diesem letztlich […]

    Weiterlesen
  • Happy Weihnukka!

    Liebe Freund*innen und Unterstützer*innen des Jüdischen Forums! Alle Jahre wieder feiern wir Chanukka, das frohe Fest der Erinnerung an den Sieg der kleinen aufständischen Makkabäer-Einheiten gegen die starke syrisch-hellenistische Besatzung Judäas im Jahr 3597 (164 v. Chr.). Bei der Wiedereinweihung des Tempels entstand nach der Überlieferung ein Problem. Das vorhandene geweihte Öl reichte nicht aus, […]

    Weiterlesen
  • Rechte Allianz demonstriert nach Anschlag in Berlin

    Weniger als 48 Stunden nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz mobilisierten am 21. Dezember diverse rechte bis extrem rechte Gruppierungen zu eigenen Veranstaltungen nach Berlin. Unter dem Motto “Grenzen dicht machen” rief die extrem rechte Initiative “Wache auf – Handeln statt klagen” zu einer Demonstration auf dem Hardenbergplatz, nur unweit der Stelle […]

    Weiterlesen

Workshops

Wir bieten Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen an:
  • Judenfeindschaft und Antisemitismus
  • Neue Rechte / Rechtspopulismus
  • Kirche und Nationalsozialismus (Bekennende Kirche)
  • Vorurteile und Rassismus
  • Nahostkonflikt
  • Verschwörungstheorien / Veschwörungsideologien

Terrorismus

Die Studie des JFDA e.V. »Terroranschläge in Paris gegen Juden und ›Kreuzfahrer‹. ›Der antisemitische Djihad als ›Holy World War‹« vom Autor Berndt Georg Thamm kann gegen eine Bereitstellungspauschale von 3,00 Euro über das JFDA bezogen werden.

Download English translation: Terror Attacks in Paris against Jews and „Crusaders“ (PDF, 1.8 MB)

Bestellung: JFDA-Studie

Studien-Cover-JFDA-Site-Widget

Vorfälle

Den Bereich "Vorfälle" finden Sie zukünftig aktualisiert auf unserer neuen Website unter: juedisches-forum-demokratie-leben.de