Facebook

  • 02e
    Weltsozialforum 2016 provoziert mit antisemitischer Karikatur

    Nach Veröffentlichung einer antisemitischen Karikatur haben kanadische Offizielle ihrer Unterstützung für das Weltsozialforum 2016, das am Dienstag (9. August) in Montreal begann, zurückgezogen. Das Weltsozialforum ist eine Konferenz von linken Globalisierungskritikern, die alljährlich in unterschiedlichen Ländern stattfindet. Mit Kanada findet das Treffen mit tausenden von Teilnehmenden erstmalig in einem hochindustrialisierten Land statt. Partner des 13. […]

    Weiterlesen
  • afd-vs-npd
    Rechts gegen Rechts – Eine Paaranalyse

    Braucht die AfD schon wieder einen Paartherapeuten? Sollen wir nun weinen oder lachen? Europäer jedenfalls lachen sich kaputt über die „Alternative für Deutschland“ (AfD). So lästert das luxemburgische Blatt L’ESSENTIELL am 09.08.2016 über die Suche der baden-württembergischen AfD-Fraktion nach einem Paartherapeuten. Der Leipziger Mediator Gernot Barth soll als professioneller Streitschlichter alles geben, um die Wogen […]

    Weiterlesen
  • JFDA_Logo_Quadrat_Homepage2
    Stellenausschreibung: Projektkoordinator_in (TVL 11  / 75 v.H.)

    Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) sucht zum 1.9.2016 für das voraussichtlich vom Land Berlin geförderte Projekt „Vorsicht Verschwörung! Neu-rechte Bewegungen und ihre Weltanschauungen“ eine_n Projektkoordinator_in. Das primäre Anliegen des Projektes ist die politische Bildung und Aufklärung sowie die Stärkung demokratischer Prozesse. Die politische Stimmung der letzten Monate in Deutschland war […]

    Weiterlesen
  • dialogforumsicherheitspolitik-286x100
    Djihadterrorismus als globale Bedrohung der Sicherheit – Am Beispiel al-Qaida…

    Vortrag auf der 3. Regionalkonferenz "DialogForum Sicherheitspolitik (DFS)" zum Thema "Islamismus-Radikalismus-Terrorismus" des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. Landesgruppe Bayern, Nürnberg 31. Juli 2016... Russland, 5. Juli: Auf dem Flugfeld des Militärflughafens Tuschino, einem Stadtteil im Nordwesten Moskaus, hatten sich zum diesjährigen Rock-Festival "Krylja" (Flügel) um die 40.000 Zuschauer eingefunden. Auf dem Open-Air-Konzert traten ausschließlich russische Gruppen auf. Am Nachmittag versuchten zwei junge Frauen auf das Gelände zu kommen. [...]

    Weiterlesen
  • JFDA_Logo_Quadrat_Homepage2
    Facebook widerruft Löschung der Video-Dokumentation des JFDA von rechter Demo

    Am 3. August veröffentlichte das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e. V. (JFDA) eine Video-Dokumentation über die Demonstration unter dem Motto “Merkel muss weg” am 30. Juli in Berlin. Das Video zeigt Ausschnitte aus Reden und Parolen, die während des Aufzuges mit rund 1300 Demonstranten skandiert wurden. Zu hören ist u. a. die […]

    Weiterlesen
  • JFDA_Logo_Quadrat_Homepage2
    Facebook löscht Video-Dokumentation über “Wir für Deutschland”-Demonstration

    Berlin, 5.8.2016 Eine Dokumentation des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus e. V. über den Aufmarsch der extremen Rechten am 30. Juli in Berlin wurde von Facebook gelöscht. Am 3. August veröffentlichte das Jüdische Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus e. V. (JFDA) eine Auswertung der Demonstration unter dem Motto “Merkel muss weg” am […]

    Weiterlesen
  • 2016-07-30_Berlin_PROTEST_43_WfD-Aufmarsch
    Hitlergruß und Volksverhetzung bei rechtem Aufmarsch in Berlin (mit Video)

    Wie bei den vorangegangenen Aufmärschen der rechten „Wir für Deutschland“ Bewegung in Berlin, zeigten viele der rund 1300 Teilnehmer_innen bei der Demo am vergangenen Samstag unverhohlen ihre nationalistische Gesinnung bis hin zur antisemitischen Volksverhetzung und des Zeigens des Hitlergrußes. Auch dieses Mal kamen tausende Berlinerinnen und Berliner zu mehreren Gegendemonstrationen zusammen. Am vergangenen Samstagnachmittag (30.7.2016) […]

    Weiterlesen
  • 2016-07-02_Berlin_PROTEST_080_Al-Quds-Marsch_KS
    36 Jahre Al-Quds-Tag. Der Tag der Vernichtungsdrohung gegen Israel – Einführung…

    Einführungsvortrag von Berndt Georg Thamm zum Tagesseminar „Al-Quds-Tag – ein Rückblick“ der Polizei Berlin (Zentrale Serviceeinheit) und des American Jewish Committee (AJC) für Führungskräfte der Polizei Berlin, im AJC Berlin Office, am 07. Juli 2016.   Al-Quds, „die Heilige“, so der arabische Name für Jerusalem. Der „Al-Quds-Tag“ kommt einem gordischen Knoten gleich, der aus religiösen, […]

    Weiterlesen
  • martin-luther
    Ulrich W. Sahm: Von den Juden und ihren Lügen

    Die evangelische Kirche Deutschland (EKD) hat 2017 zum Luther-Jahr gekürt, um die Verdienste des Reformators zu würdigen, darunter dessen wortgewaltige und einzigartige Übersetzung der Bibel ins Frühneuhochdeutsche. Dieses Luther-Jahr wird das erste Jahrhundertjubiläum seit Auschwitz sein, schreiben die Autoren einer Neuauflage von Luthers Spätschrift „Von den Jüden und iren Lügen“ (so der Originaltitel). Bei einem Besuch in der Lutherstadt Wittenberg vor ein paar Jahren boten die Buchhandlungen fast alles an, was Luther oder über Luther geschrieben worden war. Nur ein Buch war nicht zu finden. Eben jenes Spätwerk. Es passt nicht so recht in das Konzept der EKD nach dem Zweiten Weltkrieg. Das Luther-Archiv war damals so freundlich, mir die Fotokopie eines Nachdrucks aus der Nazizeit 1936 anzufertigen.

    Weiterlesen
  • _MG_2005
    Ein Herz für Flüchtlinge – ein Bericht zur Lernwerkstatt an der Heinrich…

    Am 18. Juli besuchte unser Team die Reformpädagogische Heinrich von Stephan Gemeinschaftsschule, um mit den Schüler_innen über Rassismus, Vorurteile und Neue Rechte Bewegungen zu sprechen. Mit dem Konzept der Gemeinschaftsschule, hängt der Erfolg der Schüler_innen weit weniger stark davon ab, welche soziale Herkunft die Schüler_innen haben als an anderen Schulen. Die Idee ist, dass Kinder von der ersten Klasse bis zum Abschluss in der zehnten oder 13. Klasse zusammen bleiben und gemeinsam lernen. Sie werden nicht nach Leistungsstärke in Lerngruppen oder Schulformen getrennt.

    Weiterlesen

Terrorismus

Die Studie des JFDA e.V. »Terroranschläge in Paris gegen Juden und ›Kreuzfahrer‹. ›Der antisemitische Djihad als ›Holy World War‹« vom Autor Berndt Georg Thamm kann gegen eine Bereitstellungspauschale von 3,00 Euro über das JFDA bezogen werden.

Download English translation: Terror Attacks in Paris against Jews and „Crusaders“ (PDF, 1.8 MB)

Bestellung: JFDA-Studie

Studien-Cover-JFDA-Site-Widget

Vorfälle

Den Bereich "Vorfälle" finden Sie zukünftig aktualisiert auf unserer neuen Website unter: juedisches-forum-demokratie-leben.de

Dr. Berndt Schmidt, Intendant Friedrichstadt-Palast Berlin

"Was ich (…) an unterschwelligem und offensichtlichem Judenhass, Stereotypen und Antizionismus gesehen, gelesen und gehört habe (…), ist beschämend und in seinen Ausdrucksformen beängstigend."

Staatsministerin Dr. Maria Böhmer

"Kein Platz für Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit."

Prof. Dr. Peter Raue, Jurist und Kunstförderer

"Nur ein freiheitlicher Rechtsstaat kann Antisemitismusbekämpfung – wie jeden Kampf gegen Rassismus – zu einer tragenden Säule seiner Existenz glaubwürdig erklären.“

Werner Gegenbauer, Präsident Hertha BSC

"Es ist und wird Hertha BSC immer ein Anliegen sein, gegen Diskriminierung jeder Art einzutreten! Denn Toleranz, Fairness, Respekt und Hilfsbereitschaft sind uns wichtig."

Dr. h.c. Friede Springer, Verlegerin

"Ein großes Bündnis der Vernunft und des Anstandes ist notwendig, um dem Judenhass zu begegnen. Das JFDA kann dabei eine wichtige Stimme sein."

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel, TU-Berlin

"Das JFDA verdient eine breite gesellschaftliche Unterstützung."

Petra Pau Test1

Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

"Ich schäme mich, dass das nötig ist, und ich bin dabei, weil es nötig ist."

Gitta Connemann, MdB

"Wer der Demokratie dient, bekämpft Antisemitismus.“

Volker Beck, MdB

"Es ist deshalb demokratische Pflicht, jedem Erscheinen von Antisemitismus entschlossen entgegen zu treten."