Vorfälle

21. Mai 2015

(Zossen, 16.05.2015) Brandanschlag auf geplantes Flüchtlingsheim

(Zossen, 16.05.2015) „[…] Gegen die 23 und 32 Jahre alten Männer aus der Region wird wegen versuchter Brandstiftung ermittelt. Laut Polizei gehören sie der rechtsextremen Szene an und haben bereits mehrfach Straftaten begangen. Die Beschuldigten waren nach der Tat Samstag festgenommen worden – der Jüngere in unmittelbarer Nähe zum Brandort, der Ältere später in seinem Wohnort. […]

Weiterlesen
20. Mai 2015

(Berlin, 19.05.2015) Antisemitische Parolen mit Volksverhetzung am Denkmal für die ermordeten Juden Europas

(Berlin, 19.05.2015) „Nachdem ein Mitarbeiter des polizeilichen Objektschutzes gegen 5 Uhr zwei Männer dabei beobachtete, wie sie nicht nur im Stelenfeld in der Cora-Berliner-Straße urinierten, sondern auch antisemitische Parolen riefen, alarmierte er Einsatzbeamte vom Polizeiabschnitt 34 zur Unterstützung. Durch die Polizisten konnten die 21 und 23 Jahre alten Tatverdächtigen aus einer Fünfköpfigen-Gruppe heraus ermittelt werden.[…]“ […]

Weiterlesen
20. Mai 2015

(Berlin, 18.05.2015) Rassistischer Übergriff mit gefährlicher Körperverletzung und Volksverhetzung

(Berlin, 18.05.2015) „[…] Ersten Ermittlungen zufolge soll ein offenbar alkoholisiertes Duo gegen 23 Uhr am U-Bahnhof Hellersdorf aus einem Zug der Linie U5, der in Richtung Hönow unterwegs war, gestiegen sein und trafen auf dem Bahnsteig auf einen 19-Jährigen, zwei 20-Jährige und einen 21 Jahren alten Mann, die auf eine Bahn in Richtung Alexanderplatz warteten. Die […]

Weiterlesen
18. Mai 2015

(Berlin, 17.05.2015) Fremdenfeindliche Beleidigung

(Berlin, 17.05.2015) „[E]in 31-Jähriger [ging] gegen 21.20 Uhr an einer Tram-Haltestelle in der Buschallee zunächst auf einen 19-Jährigen los, warf ihm eine Jacke gegen den Kopf und schlug ihm dann mit der flachen Hand in das Gesicht. Zudem gab er fremdenfeindliche Äußerungen in Richtung des Angegriffenen von sich. Anschließend begab er sich auf die gegenüberliegende […]

Weiterlesen
17. Mai 2015

(Berlin, 17.05.2015) Fremdenfeindlich beleidigt und massiv mit Schwert bedroht

(Berlin, 17.05.2015) „In der vergangenen Nacht beleidigte ein Mann in Westend drei Männer fremdenfeindlich und bedrohte sie mit einem Schwert. Nach bisherigen Ermittlungen soll der offenbar Alkoholisierte gegen 0.30 Uhr in den Innenhof eines Wohnheims in der Soorstraße gegangen sein und beschimpfte dort drei Männer im Alter von 20, 24 und 29 Jahren aufgrund ihrer […]

Weiterlesen
17. Mai 2015

(Berlin, 17.05.2015) Homophobe Beleidigung und Raub

(Berlin, 17.05.2015) „[…]Bisherigen Erkenntnissen zufolge begaben sich zwei junge Männer gegen 1.40 Uhr von einer Feier in den Moabiter Stadtgarten in der Siemensstraße und trafen dort auf drei Männer. Das Trio soll die beiden 18-Jährigen zunächst homophob beschimpft und anschließend beraubt haben. Die Räuber schlugen ihre Opfer und flüchteten mit den Geldbörsen und Mobiltelefonen. Die […]

Weiterlesen
17. Mai 2015

(Berlin, 17.05.2015) Körperverletzung nach „Sieg Heil“ und „Deutschem Gruß“

(Berlin, 17.05.2015) „Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin führt die Ermittlungen nach einer gefährlichen Körperverletzung in der vergangenen Nacht in Alt-Hohenschönhausen. Den ersten Ermittlungen zufolge waren gegen 2.50 Uhr zwei Frauen und fünf Männer mit der Tram der Linie M5 in Richtung Alexanderplatz unterwegs. Kurz vor der Haltestelle Werneuchener Straße riefen die sieben Personen laut […]

Weiterlesen
17. Mai 2015

(Berlin, 15.05.2015) Flüchtlingsheimbaustelle beschädigt, fremdenfeindlicher Aufkleber zurückgelassen

(Berlin, 15.05.2015) „Sicherheitsmitarbeiter stellten heute früh Beschädigungen auf der Baustelle einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft in Marzahn fest und riefen die Polizei. Gegen 6.30 Uhr bemerkten die Wachschützer einen aufgedrückten Bauzaun in der Schönagelstraße und sahen dann dahinter zwei zerstörte Keramikwasserleitungen liegen. Zwischen den Scherben befand sich ein Aufkleber mit einer Aufschrift, die sich gegen die Unterkunft […]

Weiterlesen
15. Mai 2015

(Berlin, 14.05.2015) Fremdenfeindliche Beleidigungen und Hitlergruß

(Berlin, 14.05.2015) „Polizisten nahmen gestern Nachmittag einen Mann in Mitte fest, der mehrfach den Arm zum „Hitlergruß“ erhob und einen Mann wegen seiner Herkunft fremdenfeindlich beleidigte. Gegen 16.30 Uhr versuchte der 28-Jährige zunächst einen Polizeieinsatz in der Friedrichstraße Ecke Oranienburger Straße zu stören, indem er die Beamten aggressiv und lautstark anschrie und den Arm mehrfach […]

Weiterlesen
15. Mai 2015

(Berlin, 09.05.2015) Messerattacke nach rassistischen Beleidigungen

(Berlin, 09.05.2015) „[…] Bisherigen Ermittlungen zufolge wurden zwei 24 und 25 Jahre alte Männer mongolischer Herkunft auf dem U-Bahnhof Alexanderplatz von einer circa 9-köpfigen Personengruppe heraus zunächst aufgrund ihres asiatischen Aussehens rassistisch beleidigt. Aus dieser Gruppe begaben sich fünf Personen mit den Geschädigten auf den Bahnsteig der Linie U2 und setzten dort ihre Beleidigungen fort. […]

Weiterlesen

Newsletter

Facebook