„Rassismus in der Mitte treffen“

8. Oktober 2020

Neonazistischer Aufmarsch des „III. Weg“ am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit in Berlin

Vor 30 Jahren vereinigte sich die DDR mit der westdeutschen BRD zur neuer Bundesrepublik Deutschland. Die anschließenden 1990er Jahre waren insbesondere in den neuen Bundesländern geprägt durch rechten Terror, denen viele Menschen zum Opfer gefallen waren. Einer dieser Orte, an dem es besonders häufig zu neonazistischer Gewalt kam, ist der Berliner Bezirk Lichtenberg. Auch heute […]

Weiterlesen
8. Oktober 2020

Zum Tag der Deutschen Einheit: rechtsoffene Kundgebungen am Brandenburger Tor

Am 3. Oktober 2020, dem 30. Jahrestag der Deutschen Einheit, fanden in Berlin rechtsoffene Kundgebungen am Brandenburger Tor statt. Auf dem Pariser Platz versammelten sich ca. 50 Personen vor der amerikanischen Botschaft. Zu sehen waren Reichsbürger:innen der Gruppierung „Souveränes Deutschland“, Personen aus der Hooligan-Szene sowie Anhänger:innen der Verschwörungsideologie „QAnon“. Die Redner:innen propagierten umgeben von Reichsflaggen […]

Weiterlesen
7. Oktober 2020

Auferstanden aus Ruinen? – Die neue FDJ am 3. Oktober in Berlin

Am Samstag, den 3. Oktober 2020, bot sich Berliner Passant:innen auf der Scheidemannstraße neben dem Reichstagsgebäude ein sonderlicher Anblick: Etwa 70 Personen in teils blauen Hemden hatten sich zu einem Aufmarsch der „Freien Deutschen Jugend“ (FDJ), der heutigen Neuauflage der einstigen Jugendmassenorganisation in der DDR, versammelt. Mit roten Fahnen und Halstüchern, Tröten, einem alten DDR-Lastwagen […]

Weiterlesen
30. August 2020

„Versammlung für die Freiheit“: Übergriffe auf Presse, Missachtung von Auflagen, 300 Festnahmen

Am Samstag, den 29.08.2020 waren in Berlin mehrere Veranstaltungen angemeldet, die sich gegen die Coronamaßnahmen der Bundesregierung richteten. Die Stuttgarter Initiative „Querdenken711“ und ihr Anmelder Michael Ballweg hatten eine Kundgebung und eine Demonstration unter der offiziellen Bezeichnung „Versammlung für die Freiheit“ angemeldet. Des Weiteren fand vor dem Reichstagsgebäude eine Kundgebung aus dem Reichsbürger-Spektrum statt. Insgesamt […]

Weiterlesen
2. August 2020

Der „Tag der Freiheit“: Wie er kam und ging. Berlin, 01.08.2020

Ein Beitrag zur Großdemonstration gegen die Coronamaßnahmen der Bundesregierung am 1. August 2020 in Berlin Am 1. August 2020 erklärten die Veranstalter:innen des „Tages der Freiheit“ in Berlin „das Ende der Pandemie“ in ganz Europa. Um dieses zu feiern, waren nach Polizeiangaben rund 20.000 Menschen aus ganz Deutschland angereist. Die Veranstalter:innen um die „Kommunikationsstelle Demokratischer […]

Weiterlesen
13. Juli 2020

Angriff auf Pressefreiheit – Antisemitismus vor dem Reichstag am 11. Juli 2020

Am Samstag, den 11.07.2020, kam es durch Teilnehmer_innen einer Kundgebung des ehemaligen NPD-Politikers und heutigen Betreibers des Portals „staatenlos.info“ Rüdiger Hoffmann vor dem Reichstag zu massiver Bedrängung von Pressevertretern und zur Behinderung der Pressearbeit. Unter ihnen war auch ein Feldbeobachter des Jüdischen Forums (JFDA). Mehrere Teilnehmende fühlten sich vom Mund-Nase-Schutz des Journalisten provoziert. Sie drängten […]

Weiterlesen
6. Juli 2020

Purer Rassismus vor dem Bundeskanzleramt – zur Kundgebung „Für Deutsche Kultur in Deutschland“ am 04.07.2020

Am 04.07.2020 rief der Rechtsextreme Nikolai Nerling, auch bekannt als sogenannter „Volkslehrer“, zu einer Kundgebung vor dem Bundekanzleramt auf. An der Kundgebung nahmen unter anderem bekannte Neonazis sowie Vertreter*innen aus der Reichsbürgerszene und dem verschwörungsideologischen Spektrum teil. Einer der Redner war Alex Schlimper, der ehemals bei der „Europäischen Aktion“, einer Vereinigung internationaler Holocaustleugner, aktiv war […]

Weiterlesen
29. Juni 2020

Die Medienarbeit des Stefan Bauer: lauterer Journalismus oder provokative Bedrängung mit Gefährdungspotential?

Teil 2 zur Berichterstattung des JFDA: Angriff auf Pressefreiheit bei Hildmann-Kundgebung Nachdem auf der Hildmann-Kundgebung am Samstag, den 27.06.2020, ein Pressevertreter des JFDA massiv von Attila Hildmann und dessen Anhänger:innen bedroht und bedrängt worden ist, kam es zu einer weiteren Gefährdungssituation durch den YouTube-Aktivisten, selbsternannten Journalisten und Mitglied des Vorstandes der AfD Rosenheim, Stefan Bauer. […]

Weiterlesen
28. Juni 2020

Angriff auf Pressefreiheit bei Hildmann-Kundgebung am 27.06.2020

Auf der Kundgebung von Attila Hildmann am Nordeingang der Messe Berlin am 27.06.2020 kam es zu einem Übergriff auf am Rande stehende Personen durch Hildmann selbst und mehrere seiner Anhänger:innen. Mehrere der Personen, die den Bedrohungen, Einschüchterungen und massiven Bedrängungen ausgesetzt gewesen sind, waren Pressevertreter. Das Ganze begann, als Attila Hildmann anfing, einen umstehenden Mann […]

Weiterlesen
23. Juni 2020

Wie wahnhaft ist der Verschwörungswahn? Zur Pathologisierung Attila Hildmanns in den sozialen Netzwerken

Attila Hildmann hat erneut vor dem Alten Museum Berlin eine Kundgebung abgehalten. Beobachter:innen und Kommentator:innen in den sozialen Netzwerken fragen sich schon seit Längerem: Ist er ein gefährlicher Demagoge oder ein nicht ernstzunehmender „Spinner“, der in Behandlung gehört? Am Samstag, 20.06.2020, sprach Hildmann erneut auf den Treppenstufen des Alten Museums in Berlin, das ihm eine […]

Weiterlesen

Newsletter

Facebook