Aktuelles

4. März 2019

Fortbildung für Kiezmütter, Kiezväter und Integrationslots*innen – Wertebasierte Beratung als Grundbaustein erfolgreicher Integration

Kiezmütter, Kiezväter und Integrationslots*innen bieten eine zentrale Anlaufstelle für Asyl- und Schutzsuchende in Berlin und leisten einen wichtigen Beitrag für deren Ankommen und Integration. Das Projekt KeEzrach unterstützt diese Arbeit und führte am 21. und 25. Februar 2019 Weiterbildungen für die Kiezmütter, Kiezväter und Integrationslots*innen des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf durch. Die ungefähr 20 Teilnehmenden reflektierten in […]

Weiterlesen
1. März 2019

Ziemlich beste Freunde – Filmcafé zu Inklusion und Menschenwürde

„Das ist es, was ich will – kein Mitleid“ betont Philippe im Film „Ziemlich beste Freunde“ gegenüber einem Bekannten. Am 21. Februar 2019 nutzte das Team des Projektes „KeEzrach“ diesen Film als Grundlage für ein Filmcafé mit 13 Schüler*innen einer BQL-Klasse (Berufsqualifizierender Lehrgang) am Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik in Neukölln, die überwiegend in Ägypten, Gambia, […]

Weiterlesen
28. Februar 2019

„Herzliche Glückwünsche an die Henker von Teheran“ (Borgmanns Blick)

„Herzliche Glückwünsche an die Henker von Teheran!“ Wer sagt denn so etwas? Steinmeier. Aber natürlich nicht wörtlich. Als ehemaliger Außenminister drückt sich der Bundespräsident diplomatisch aus. Wörtlich sagt er in einem Telegramm an die iranische Führung: „Zum Nationalfeiertag der Islamischen Republik Iran übermittle ich Ihnen, auch im Namen meiner Landsleute, meine herzlichen Glückwünsche.“ Also herzliche […]

Weiterlesen
25. Februar 2019

„Initiative Säkularer Islam“ stellt sich vor

Die „Initiative Säkularer Islam“ hat sich am 24.02.2019 im Rahmen eines Podiumsgesprächs in Berlin vorgestellt. Etwa 200 Interessierte folgten am Abend der Einladung. An der Diskussion beteiligten sich unter anderem Seyran Ates, Hamed Abdel-Samad und Ahmad Mansour. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) saß auf dem Podium und bekräftigte seine Unterstützung für die Initiative.   Die […]

Weiterlesen
21. Februar 2019

„Es reicht!“ (Borgmanns Blick)

„Es reicht!“ Marsch gegen Antisemitismus in Paris Präsident Macron versichert den Juden Solidarität Immerhin: Es waren knapp 20 000 Menschen, die dort gestern gegen Antisemitismus demonstrierten. Und außerdem: Die wichtigsten Leitfiguren der bürgerlichen Klasse Frankreichs hatten sich auf dem Platz der Republik versammelt. Neben Präsident Macron waren auch zwei ehemalige Präsidenten Frankreichs dabei. Und der […]

Weiterlesen
18. Februar 2019

Journalist des JFDA bedrängt: Geldstrafe nach Schlag gegen Kamera

Das Amtsgericht Tiergarten hat am 19.01.2019 einen Strafbefehl gegen eine 30-jährige Frau wegen versuchter Sachbeschädigung und Beleidigung erlassen und die Angeklagte zu einer Geldstrafe in Höhe von 70 Tagessätzen à 30 Euro verurteilt (2100 Euro). Die Angeklagte hatte während einer Demonstration der rechtsextremen Vereinigung „Wir für Deutschland“ am 09.11.2018 in Berlin einen Journalisten des Jüdischen […]

Weiterlesen
14. Februar 2019

„Adolf Hitler lebt noch!“ (Borgmanns Blick)

„Adolf Hitler lebt noch“, sagt ein junges Pärchen, als es in einen Stadtbus in Berlin einsteigt. „Die haben mich angespuckt, die haben mir ins Gesicht geschlagen.“ So schildert eine junge Frau, was ihr dann von dem Pärchen angetan wurde. Hat ihr in dem Bus jemand geholfen? Nein, keiner der Fahrgäste kam ihr zur Hilfe. Auch […]

Weiterlesen
12. Februar 2019

Urteil bestätigt: 14 Monate Haft nach antiziganistischem Angriff und Diebstahl mit Waffen

Wegen eines antiziganistisch motivierten Flaschenwurfs war ein junger Mann im Oktober 2018 zu einer zehnmonatigen Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. Gegen das Urteil legte der  24-jährige John R. Berufung ein. Das Landgericht Berlin bestätigte heute, am 12.02.2019, das erstinstanzliche Urteil, fasste die Strafe mit einer anderen zusammen und entschied so auf eine Gesamtfreiheitsstrafe von einem […]

Weiterlesen
10. Februar 2019

Deutsche Neonazis bei Gedenken an Waffen-SS in Budapest

Mehrere hundert deutsche Neonazis beteiligten sich am 9. Februar 2019 am faschistischen “Tag der Ehre” in Budapest. Mit Hakenkreuzen, SS-Runen und dem namensgebenden Symbol der ungarischen Pfeilkreuzler, die mit dem nationalsozialistischen Deutschland kollaborierten, bewegten sich mehrere tausend Demonstrierende durch die ungarische Hauptstadt. In Reden wurde unverhohlen gegen Juden gehetzt, der Dortmunder Neonazi Matthias Deyda beschloss […]

Weiterlesen
9. Februar 2019

Scharmützel nach rechter Kundgebung in Eberswalde

Etwa 100 Menschen beteiligten sich am 09.02.2019 an einer Kundgebung von „Heimatliebe Brandenburg“ in Eberswalde. Als Redner traten mehrere AfD-Politiker auf. Einige Teilnehmer trugen Kleidungsstücke der unter Neonazis beliebten Modemarke „Thor Steinar“. Nachdem die Kundgebung aufgelöst wurde, kam es während der Abreise der Versammlungsteilnehmer vereinzelt zu Scharmützeln. Ein Teilnehmer von „Heimatliebe Brandenburg“ schlug einem Gegendemonstranten […]

Weiterlesen

Newsletter

Facebook