Aktuelle Meldungen

29. August 2017

Tacheles: Rapper Ben Salomo über jüdische Identität und Antisemitismus

„Und als ich dann geantwortet habe, dass ich aus Israel komme, gefühlt direkt am nächsten Tag, wurde ich dann ganz anders behandelt“ „Ja, Israelfeindlichkeit ist oftmals halt einfach auch ein Deckmantel für Judenfeindlichkeit und die Israelfeindlichkeit, da wird halt gerne politisch argumentiert, aber auf die Art und Weise, wie mir das entgegengeschlagen ist, kann man […]

Weiterlesen
23. August 2017

Tacheles: Berliner Kultursenator Lederer über den Boykott des Berliner Pop-Kultur-Festivals 2017

Fünf Bands sagten ihre Teilnahme am Berliner Festival Pop-Kultur Festival 2017 ab, weil die israelische Botschaft das Festival mit der Übernahme von Reisekosten unterstützt. Wie die Veranstalter berichteten, habe die BDS-Bewegung zuvor Druck auf die angekündigten Künstler*innen ausgeübt und zum Boykott des Festivals aufgerufen. Im Gespräch mit dem JFDA äußert sich der Berliner Bürgermeister und Kultur- und […]

Weiterlesen
22. August 2017

Tacheles: Elisabeth Kaneza über Alltagsrassismus und ihre antirassistische Initiative

Elisabeth Kaneza kämpft mit The Kaneza Initiative gegen Rassismus und Diskriminierung und für Menschenrechte. Im Gespräch mit dem JFDA berichtet sie über den alltäglichen Rassismus in Deutschland, ihre Arbeit dagegen und die Bedeutung von Empowerment. Tacheles: Das JFDA lädt zum Gespräch – und blickt so über den Tellerrand der eigenen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit hinaus. Ob Künstler, Wissenschaftlerin, oder […]

Weiterlesen
20. August 2017

Blockaden stoppen Rudolf-Heß-Gedenkmarsch

“Ich bereue nichts”, ein Zitat des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß, war auf dem Fronttransparent des rechtsextremen Gedenkmarsches in Berlin Spandau zu lesen. Rund 800 Neonazis aus dem In- und Ausland wollten am 30. Todestag von Heß zum Standort des ehemaligen Kriegsverbrechergefängnisses in Berlin Spandau marschieren. Aufgrund von Blockaden durch Gegendemonstrant_innen mussten diese nach 150 Metern ihre […]

Weiterlesen
14. August 2017

HaGer-Workshop in Bautzen

Am 26. Juli 2017 machten wir uns als 4-köpfiges interkulturelles und interreligiöses Team auf den Weg nach Bautzen in Sachsen. Dort fand im Rahmen des Projekts HaGer ein „Filmcafé“ im betreuten Wohnheim für unbegleitete minderjährige Asylsuchende der ASG-Anerkannte Schulgesellschaft Sachsen mbH statt. Von der Jugendeinrichtung „Lebenskunst“ Neukirch/Lausitz, ebenfalls eine Unterkunft für unbegleitete Minderjährige Asylsuchende, kamen 10 […]

Weiterlesen
7. August 2017

Antwort auf Pressestatement von Arte zur Kritik an der Arte Reportage

Wir begrüßten, dass Arte laut Pressestatement vom 1. August konsequent darauf achte, eine Vielzahl unterschiedlicher Perspektiven des israelisch-palästinensischen Konflikts in seinem Programm abzubilden, um ein „vielfältiges und differenziertes Bild“ des Konflikts entstehen zulassen. Wir betrachten es als eine Aufgabe der journalistischen Berichterstattung, ausgewogen zu informieren, um den Zuschauern die Bildung eines eigenen Urteils zu ermöglichen. […]

Weiterlesen
1. August 2017

Offener Brief an Arte bzgl. Doku „Gaza: Ist das ein Leben?“ (UPDATE)

Sehr geehrter Herr Bergmann, sehr geehrter Herr Dr. Nievelstein,* wir begrüßen es prinzipiell sehr, wenn sich der Sender Arte im Rahmen einer Fernsehdokumentation mit der Situation im Nahen Osten sachlich auseinandersetzt. Umso stärker bedauern wir, dass die am Samstag, den 22.07.2017 in “Arte Reportage” ausgestrahlte Dokumentation “Gaza: Ist das ein Leben?” stark durch Einseitigkeit geprägt […]

Weiterlesen
31. Juli 2017

1000 Neonazis auf Rechtsrock-Konzert in Thüringen

In der thüringischen Kleinstadt Themar trafen sich am 29. Juli erneut ca. 1000 Neonazis zu einem Rechtsrock-Konzert. Gegen die vom NPD-Funktionär Patrick Schröder als „politische Kundgebung“ angemeldete Veranstaltung „Rock für Identität“ protestierten rund 500 Personen aus verschiedenen politischen Spektren. Zahlreiche Besucher_innen trugen dabei Kleidung mit üblichen Codes der rechtsextremen Szene wie „HKNKRZ“ (Hakenkreuz), „88“ und […]

Weiterlesen
28. Juli 2017

HaGer-Workshop in Berlin-Adlershof

Am 21. Juli 2017 fand in einem Übergangswohnheim für Asyl- und Schutzsuchende des Internationalen Bunds Berlin-Brandenburg gGmbH in Berlin-Adlershof unser HaGer-Filmcafé im Rahmen des Mädchenclubs statt. Mädchen und junge Frauen im Alter von 13 bis 21 Jahren sowie zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen schauten gemeinsam mit uns einen Film, der die Themen Geschlechterrollen, arrangierte Ehe und Homosexualität, […]

Weiterlesen
26. Juli 2017

Tacheles: Sookee über die Neue Rechte

Wir haben uns mit der Rapperin Sookee getroffen und uns mit ihr über politischen Rap, Ethnopluralismus und die Neue Rechte unterhalten. Warum haben wir als Jüdisches Forum eine Musikerin zum Interview eingeladen? Antisemitismus, Rassismus und Sexismus sind gesellschaftsweite Probleme. Das JFDA lädt zum Gespräch – und blickt so über den Tellerrand der eigenen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit […]

Weiterlesen

Facebook

Newsletter