Aktuelle Meldungen

1. Mai 2019

Neonazis zünden Pyrotechnik in Plauen

Am 1. Mai marschierten rund 500 Rechtsextreme mit Trommeln und Pyrotechnik durch Plauen (Sachsen). Laut Polizei wurde dies zuvor durch die Versammlungsbehörde genehmigt. Aufgerufen hatte die neonazistische Kleinstpartei “Der III. Weg”. Während des Aufzugs skandierten Teilnehmende Parolen wie “Nationaler Sozialismus jetzt!” und “Deutschland, erwache!” – ein Zitat aus dem nationalsozialistischen “Sturmlied”. Ein Teilnehmer zeigte den […]

Weiterlesen
25. April 2019

„Berlin hat ein Antisemitismusproblem“ (Borgmanns Blick)

„Berlin hat ein Antisemitismusproblem“ Wirklich? Ja, das sagt der Berliner Justizsenator. Aber davon bekommt man doch gar nichts mit! Stimmt. Vom Antisemitismus in dieser Stadt bekommt man gar nichts mit. Wirklich. Es sei denn, man ist Jude. Und da man den Menschen ihr Judentum nicht ansieht, fragt man sich natürlich, woran denn die Antisemiten Juden […]

Weiterlesen
15. April 2019

Tacheles: Alex Feuerherdt und Florian Markl über die israelfeindliche Politik der Vereinten Nationen

Wir haben uns mit Alex Feuerherdt und Florian Markl getroffen, um mit ihnen über die israelfeindliche Politik der Vereinten Nationen zu sprechen. Feuerherdt und Markl sind die Autoren der 2018 erschienenen Monografie „Vereinte Nationen gegen Israel. Wie die UNO den jüdischen Staat delegitimiert“.

Weiterlesen
11. April 2019

Netanjahu als Ministerpräsident – Noch einmal fünf Jahre? (Borgmanns Blick)

Netanjahu als Ministerpräsident Noch einmal fünf Jahre? Ja – sehr wahrscheinlich Und was bedeutet das? „Das Volk hat gesprochen“, so sagt es jetzt der Führer der Opposition Benny Gantz und räumt mit diesen Worten seine eigene Wahlniederlage ein. Ob sich die strafrechtlichen Vorwürfe wegen Korruption und Untreue für Netanjahu noch als echtes Hindernis erweisen werden […]

Weiterlesen
9. April 2019

Wir trauern um Beni Bloch

Wir trauern um Benjamin „Beni“ Bloch, den langjährigen Direktor der Zentralwohlfahrtsstelle (ZWST) der Juden in Deutschland, der am Samstagnachmittag im Alter von 76 Jahren starb. Über 40 Jahre prägte Beni Bloch die ZWST und arbeitete unermüdlich zum Wohl der jüdischen Gemeinschaft. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau Mirijam, seiner Familie und allen, die ihm nahe standen. Möge seine […]

Weiterlesen
7. April 2019

Neonazis marschieren mit Fackeln durch Magdeburg

Etwa 200 Rechtsextreme beteiligten sich am 06.04.2019 an einem Fackelmarsch durch die Magdeburger Innenstadt. Zu der Demonstration hatte die „Bürgerinitiative Magdeburg“ unter dem Motto „Für sichere Städte und die Zukunft unserer Kinder“ aufgerufen. Es war der zweite Aufmarsch der selbsternannten „Bürgerinitiative“. Zuletzt hatten sie im November 2018 demonstriert, damals hatte die Veranstaltung mit rund 500 […]

Weiterlesen
29. März 2019

Strafanzeige gegen Rasmea Odeh

Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) hat mit Schreiben vom 29.03.2019 bei der Staatsanwaltschaft Berlin Strafanzeige gegen die verurteilte Terroristin Rasmea Odeh erstattet. Nach Auffassung des JFDA habe sich Odeh wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz strafbar gemacht. Im Rahmen einer Veranstaltung am 27.03.2019 im Café be’kech in Berlin-Wedding wurde eine Videobotschaft […]

Weiterlesen
16. März 2019

Mit Hakenkreuz und SS-Totenkopf: Gedenken an Waffen-SS in Riga

Etwa 1000 Menschen sind am Samstagvormittag, den 16. März 2019, durch Riga gezogen, um den Soldaten der lettischen SS-Verbände zu gedenken. Der Aufmarsch wird seit vielen Jahren am 16. März als “Tag der Legionäre” in der lettischen Hauptstadt begangen. An der Demonstration beteiligten sich auch in diesem Jahr mehrere Veteranen, Familienangehörige sowie Rechtsextreme aus dem […]

Weiterlesen
13. März 2019

Stellungnahme zur Landeskonzeption „Berlin gegen jeden Antisemitismus“

Stellungnahme zur Landeskonzeption „Berlin gegen jeden Antisemitismus“ Berlin, 13. März 2019 Die Vorsitzende des JFDA, Lala Süsskind, erklärt: »Wir begrüßen, dass mit der Landeskonzeption „Berlin gegen jeden Antisemitismus“ ein schlüssiges „lernendes Konzept“ geschaffen wurde. Bei der Weiterentwicklung der Landeskonzeption sollte ein Bewusstsein dafür entstehen, dass Antisemitismus nicht nur ein Problem für Jüdinnen und Juden, sondern […]

Weiterlesen
12. März 2019

Auftritt palästinensischer Terroristin in Berlin geplant

Am Freitag, den 15. März, plant das PFLP-nahe “Samidoun”-Netzwerk sowie die “Palästinensische Jugendbewegung” (HIRAK) eine Veranstaltung mit der verurteilten Terroristin Rasmea Odeh in den Räumlichkeiten der Dersim Kulturgemeinde in Berlin-Kreuzberg. Unter dem Titel “Palästinensische Frauen im Befreiungskampf” werden Rasmea Odeh sowie Dareen Tatour als “befreite palästinensische weibliche Gefangene aus dem besetzten Palästina” angekündigt. Odeh wurde […]

Weiterlesen

Newsletter

Facebook