Aktuelles

20. Oktober 2017

Fortbildung für hauptamtliche Mitarbeitende des CJD (18.10.2017)

Am 18.10.2017 fand im Rahmen des Projektes HaGer in einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Berlin-Johannesthal eine Fortbildung für hauptamtliche Mitarbeitende des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands e.V. zur Stärkung der interkulturellen und interreligiösen Handlungskompetenzen der Mitarbeitenden statt. Themen des Workshops waren die Reflexion über Begrifflichkeiten wie Kultur, Ethnizität und Religion, der Umgang mit religiös oder kulturalistisch aufgeladen […]

Weiterlesen
16. Oktober 2017

Fachveranstaltung: „Zusammenleben und Vielfalt vor dem Hintergrund von Flucht und Asyl“ (12.10.2017)

Am 12.10.2017 fand in Kooperation mit dem Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf die HaGer-Fachveranstaltung mit dem Titel „Zusammenleben und Vielfalt vor dem Hintergrund von Flucht und Asyl“ im Rathaus Charlottenburg statt. Nach der Begrüßung durch den Integrationsbeauftragten des Bezirksamts, Leon Friedel, sowie durch den Koordinator Politische Bildung des JFDA, Carl Chung, und einer kurzen Präsentation des Projekts „HaGer“ […]

Weiterlesen
9. Oktober 2017

Tacheles: Berndt Schmidt über Kultur und AfD

Berndt Schmidt ist Intendant und Geschäftsführer des Friedrichstadt-Palastes (Berlin). Wir sprachen mit ihm über die Frage, welche Rolle Kultur in Bezug auf gesellschaftspolitische Debatten einnehmen darf, muss, kann. In einem persönlichen Gespräch äußerte er sich über seine Haltung als Intendant und die Beweggründe zum Verfassen eines Statements an sein Ensemble und letztlich auch die Motivation […]

Weiterlesen
4. Oktober 2017

Nordic Resistance Movement marschiert an Yom Kippur durch Göteborg

20 meist Deutsche und Dänen an Grenze gestoppt. Jüdische Gemeinde in Göteborg bedroht. In der Nacht zum 30. September wurden 20 Personen, darunter überwiegend Deutsche und Dänen, die an einem Neonazi-Aufmarsch in Göteborg teilnehmen wollten, bei ihrer Ankunft in Schweden an der Weiterreise gehindert.[1] Der Aufmarsch der neonazistischen Gruppierung “Nordic Resistance Movement” (NRM) war von den […]

Weiterlesen
29. September 2017

Tacheles: Seyran Ateş über die Ibn Rushd-Goethe Moschee

Seyran Ateş ist Rechtsanwältin, Autorin, Frauenrechtlerin und Imamin der Ibn Rushd-Goethe Moschee. Wir haben uns mit ihr über die Moschee und die Reformation des Islams unterhalten. Tacheles: Das JFDA lädt zum Gespräch – und blickt so über den Tellerrand der eigenen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit hinaus. Ob Künstler, Wissenschaftlerin, oder Aktivistin – wir wollen ihre Perspektiven […]

Weiterlesen
22. September 2017

Tacheles: Max Herre über Musik und Vorurteile

Wir haben mit Max Herre über Vorurteile gesprochen und wie es gelingen kann sie durch Musik zu dekonstruieren. Tacheles: Das JFDA lädt zum Gespräch – und blickt so über den Tellerrand der eigenen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit hinaus. Ob Künstler, Wissenschaftlerin, oder Aktivistin – wir wollen ihre Perspektiven kennen lernen. Was sind die spezifischen Problemlagen in […]

Weiterlesen
21. September 2017

Verfahren eingestellt: „Deutschland erwache!“-Rufe auf rechtsextremer Demonstration

Die Staatsanwaltschaft Berlin soll das Verfahren nach “Deutschland erwache!”-Rufen auf einer rechtsextremen Demonstration eingestellt haben. Lutz Urbanczyk, der sich im Umfeld der Berliner AfD bewegen soll, die Partei in der Vergangenheit im Wahlkampf unterstützte und auch auf der Demonstration zur Wahl “seiner Partei” aufrief, hatte bei dem “Merkel muss weg”-Aufmarsch durch Berlin-Mitte am 9. September […]

Weiterlesen
20. September 2017

JFDA begrüßt Kabinettsbeschluss zur Arbeitsdefinition „Antisemitismus“

Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) begrüßt den Beschluss der Bundesregierung, die von der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) verabschiedete Arbeitsdefinition des Begriffes „Antisemitismus“ zur Kenntnis zu nehmen und diese Arbeitsdefinition insbesondere in der Schul- und Erwachsenenbildung sowie bei der Ausbildung in den Bereichen der Justiz und Exekutive zu berücksichtigen. Das […]

Weiterlesen
19. September 2017

Achte Mahnwache für Menschenrechte – gegen religiösen Fanatismus

Vor Sonnenuntergangskulisse standen am gestrigen Abend neun Frauen mit hocherhobenen Schildern vor dem Brandenburger Tor und erinnerten an das Lebensrecht aller Menschen auf Freiheit und Selbstbestimmung. Inmitten der Gruppe: Ibn Rushd Moschee Imamin, Rechtsanwältin und Frauenrechtlerin Seyran Ates und Lala Süsskind, Vorsitzende des JFDA, welche die Mahnwache vor drei Jahren gemeinsam ins Leben riefen. Mit […]

Weiterlesen
18. September 2017

Zum Antisemitismus in der deutschen Linken

„Aufklären und ächten ist die ständige Sisyphus-Arbeit! Wir dürfen uns nicht daran gewöhnen, dass in unserer Mitte Judenfeinde ihre Stimme erheben, offen oder verdeckt.“ Im Gespräch mit Martin Kloke über Antisemitismus in der Linken und das Verhältnis der deutschen Linken zu Israel Antisemitismus ist ein gesamtgesellschaftliches Phänomen. Das bedeutet für uns, ihn sichtbar zu machen […]

Weiterlesen

Facebook

Newsletter