Stellenausschreibung Projektmitarbeiter*in (TV-L E 10, 100%)

Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) sucht zum 01.10.2019 für das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Land Berlin geförderte Projekt „Vorurteile abbauen, antisemitische Ressentiments bekämpfen“ eine*n Projektmitarbeiter*in.

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Koordinations- und Referententätigkeiten (Teamer- und Trainertätigkeiten)
  • Planungs- und Dokumentationstätigkeiten zur Umsetzung des Projektes
  • Monitoring zu aktuellen Erscheinungsformen von Antisemitismus und anderen Formen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit
  • Präsentation des Projekts, Öffentlichkeitsarbeit, Kontakte mit befreundeten Organisationen und Vernetzung, Fundraising, Akquise
  • Schriftliche Dokumentation, wissenschaftliche Auswertung, Evaluation

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten

  • Geistes- oder sozialwissenschaftlicher Hochschulabschluss;
  • Ausgewiesene Expertise im Umgang mit allen Erscheinungsformen von Antisemitismus und anderen Formen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit,
  • Erfahrung im Umgang mit Vertretern aus Politik, Presse u. Wissenschaft,
  • Erfahrung in der wissenschaftlichen Planung u. Organisation von Veranstaltungen u. Workshops,
  • Erfahrung in Recherchetätigkeit u. Fundraising,
  • Fundierte Kenntnisse u. Erfahrung im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit,
  • Ausgeprägte schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit, eigenständige Abwicklung der Korrespondenz, sicherer Umgang mit der deutschen und englischen Sprache,
  • Fundierte EDV Kenntnisse.

Die Stelle wird bis zu ca. 39,4 Stunden/Woche umfassen (Vergütung analog zu TV-L E 10) und ist bis zum 31.12.2019 befristet.

Bei Eignung und Interesse bitten wir um die Bewerbung (kurzes Anschreiben, Lebenslauf und ggf. Arbeitsproben) möglichst in einem PDF-Dokument bis spätestens 25.09.2019 an: bewerbung@jfda.de

Newsletter

Facebook