„Die Juden haben von 9/11 profitiert!“ Verschwörungstheorien über die Anschläge am 11. September 2001

9/11 als Verschwörungstheorie

Am 11. September 2001 entführten Mitglieder des islamistischen Terrornetzwerks Al-Qaida vier Flugzeuge und lenkten zwei davon in die Türme des World Trade Center, das zum Einsturz gebracht wurde. Ein weiteres Ziel war das Pentagon, das vierte Flugzeug sollte den Regierungsdistrikt in Washington DC treffen, wurde aber nach Kämpfen zwischen den Terroristen und Passagieren bei Shanksville, Pennsylvania, zum Absturz gebracht. Etwa 3000 Menschen kamen ums Leben.

„Die dachten, New York sei das Zentrum des Weltjudentums.“[1]

Weniger bekannt ist die antisemitische Komponente der Tat. Der Anschlag richtete sich gegen die ganze freie Welt, die Globalisierung, den Liberalismus und die Moderne. All dies wurde jedoch im antisemitischen Weltbild der Terroristen spezifisch den Juden zugeschrieben[2]. In der Imagination der Al-Qaida-Ideologen bekämpften die Attentäter die von der jüdischen Weltverschwörung kontrollierten USA. Bei der Planung des Anschlags hatten sich die Terroristen ursprünglich vorgenommen, jüdische Viertel in New York zu zerstören. Auch die Wahl der Stadt New York bedeutet im antisemitischen Verschwörungsdenken, das „Zentrum des Weltjudentums“ anzugreifen. Das World Trade Center war für sie ein Symbol des angeblich jüdisch gesteuerten Kapitalismus. Bei den Zeugenvernehmungen während der Prozesse in Hamburg zeigte sich eindeutig, dass die ganze Gruppe einem solchen Weltbild verhaftet war.[3]

War 9/11 ein Inside-Job?

Im Nachklang der Anschläge suchte man nach Erklärungen, wie so etwas passieren konnte. Bis heute ranken sich zahllose Verschwörungstheorien um die Geschehnisse von 9/11, die sich auf der ganzen Welt und in allen sozioökonomischen und politischen Milieus verbreitet haben. Ein solcher Verschwörungsmythos ist beispielsweise die „Let it Happen-Theorie“. Anhänger dieser These glauben, dass die US-Regierung von den Anschlagsplänen gewusst, aber nichts dagegen unternommen habe, um ihren Anti-Terror-Krieg voranzutreiben. Grund dafür sollen zum Beispiel das Interesse an Ölressourcen oder geopolitisches Machtstreben sein. Andere Verschwörungstheorien gehen noch weiter und behaupten, dass 9/11 ein „Inside-Job“ war und das World Trade Center durch eigens von der US-Regierung geplante, kontrollierte Sprengungen zum Einsturz gebracht wurde. Es gibt unzählige weitere Beispiele für Verschwörungsideologien rund um 9/11.[4] Allen gemein ist eine Opfer-Täter-Umkehr, die die realen Geschehnisse und Verantwortlichkeiten ad absurdum führt.

Diese verschwörungstheoretischen Interpretationen von 9/11 verbreiteten sich in ungekanntem Ausmaß: Der Einzug des Internets in Privathaushalte und später das Aufkommen von Youtube und sozialen Netzwerken spielten dabei eine wichtige Rolle. Doch auch in zahlreichen „Enthüllungsbüchern“, seriösen Zeitungen oder sogar wissenschaftlichen Publikationen[5] hielten diese gefährlichen Theorien Einzug.

Verschwörungstheorien und Judenhass

Was ist daran aber so problematisch? Wie in allen Verschwörungstheorien ist die ideologische Nähe zum Antisemitismus schon angelegt, da man sich die Vorgänge in der Welt durch die Machenschaften einer kleinen, geheim agierenden Elite erklärt, die „die Strippen zieht“. Da ist es nur noch ein kleiner Schritt bis zur Vorstellung von einer jüdischen Weltverschwörung, an die schon die Nazis geglaubt haben. Bei den Verschwörungstheorien rund um 9/11 wird das sehr deutlich an der Fülle antisemitischer Behauptungen im Internet. So wird beispielsweise behauptet, die Juden, die im World Trade Center arbeiteten, wären am Tag des Attentats nicht zur Arbeit erschienen – ein Gerücht, das wenige Tage nach dem 11. September die syrische Staatszeitung „Al Thawrs“ in die Welt gesetzt hatte[6]. In Indonesien, Pakistan oder auf den Philippinen gab es Massendemonstrationen, bei denen die Menschen riefen: „Wo waren die Juden am 11. September?“[7].

Auch der Antiamerikanismus[8] der sogenannten „Truther“[9] stellt sich häufig als Antisemitismus heraus: Viele der Theorien unterstellen, dass letztlich Israel oder die Juden die Geschicke der US-Politik lenken[10]. Ihr angebliches Ziel: Finanzieller Gewinn, aber vor allem Kriege zum eigenen Vorteil – am Ende stehe die Errichtung einer „Neuen Weltenordnung“[11]. Das sind Motive, die schon die Nazis vertraten: „raffgierige“ Juden, die die Weltherrschaft ergreifen wollen. So behaupten prominente Verschwörungstheoretiker, 9/11 wäre eine israelische Operation im Rahmen einer langfristig geplanten zionistischen Kriegsstrategie gewesen. Auch die angebliche Rolle von Mossad-Agenten (Israelischer Geheimdienst) bei der „Planung“ von 9/11 wird in vielen Theorien betont[12].

Die Vorstellung einer jüdischen Weltverschwörung, auf der die 9/11-Verschwörungstheorien basieren, ist somit dem antisemitischen Weltbild der islamistischen Attentäter erschreckend ähnlich. Diejenigen, auf die es der Anschlag ursprünglich abgesehen hatte, werden dabei selber zu Tätern gemacht. Die tatsächlichen Terroristen und die Al-Qaida verschwinden bei dieser Verdrehung ebenso aus dem Blickfeld wie die 3000 Opfer der Anschläge.

Zum Weiterlesen

Jan Rathe erklärt Verschwörungstheorien:

Jäcker, Tobias: Hass, Neid, Wahn. Antiamerikanismus in den deutschen Medien. Campus Verlag. Frankfurt, 2014.

Küntzel, Matthias: Jihad und Judenhass. Über den neuen antijüdischen Krieg. Ca Ira Verlag. Freiburg, 2003.

[1] Aussage von Zeuge Schahid Nickel, der zu Attas „Koranrunde“ gehörte, im Hamburger 9/11 Prozess 2003.

[2] https://www.tagesspiegel.de/themen/technische-universitaet-berlin/antisemitismus-doppelte-bedrohung/20718328.html. Stand: 12.07.2018.

[3] https://www.tagesspiegel.de/meinung/von-hitler-zu-bin-laden/1104508.html. Stand: 08.08.2018.

[4] https://www.stern.de/politik/ausland/world-trade-center–diese-9-11-verschwoerungstheorien-halten-sich-hartnaeckig-7615012.html. Stand: 12.07.2018.

[5] https://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/ueberwaeltigende-beweise-wissenschaftsjournal-veroeffentlicht-starke-zweifel-an-9-11_id_5905051.html. Stand: 08.08.2018.

[6] https://www.welt.de/politik/specials/911/article13596943/Die-absurden-Ideen-der-Verschwoerungstheoretiker.html. Stand: 09.08.2017.

[7] https://www.youtube.com/watch?v=i8MM4rOzwdk&t=1397s. Minute 18’30. Stand: 12.07.2018.

[8] http://www.jaecker.com/2014/05/hauptsache-gegen-amerika/. Stand: 12.07.2018.

[9] „Truther“ gehören zum sogenannten „9/11 Truth Movement“ – eine Bewegung, die verschwörungstheoretische anstatt naturwissenschaftliche und gesellschaftliche Erklärungen für die Anschläge vom elften September verbreitet.

[10] https://www.adl.org/blog/anti-semitic-911-conspiracy-theorists-thrive-15-years-after-attacks. Stand: 12.07.2018.

[11] https://jungle.world/artikel/2015/37/9/11-was-inside-schmock. Stand: 12.07.2018.

[12] https://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/6432. Stand: 12.07.2018.

Newsletter

Facebook