Kapitulation vor dem Hamas-Terror? (Borgmanns Blick)

Kapitulation vor dem Hamas-Terror?

 

Waffenstillstand am Gazastreifen

Eine Kapitulation vor dem Hamas-Terror?

Der israelische Verteidigungsminister tritt deswegen zurück

Und die Hamas?

Die feiert den Waffenstillstand als Sieg

Na, wie gut, dass das alles so weit weg von uns geschieht, werden Sie sagen. Und dennoch: Mit einem Urteil über Israel sind hierzulande viele schnell zur Hand: Selber schuld seien die Israelis. Man habe ja nichts gegen Juden, aber wie die dort mit den Palästinensern umgehen …

Und dann lehnen Sie sich in Ihren Sessel zurück. Natürlich haben Sie in Ihrem Leben noch nie einen Bunker betreten. Natürlich mussten Sie niemals nach einem Raketenalarm innerhalb von 30 Sekunden Deckung finden. Und Freunde und Verwandte haben Sie auch noch nie durch einen Krieg verloren. Sie wissen auch nicht, wie es sich anfühlt, wenn ihr Land seit 70 Jahren von Nachbarstaaten in seiner Existenz bedroht wird.

Sie wundert höchstens, wie die Hamas in wenigen Stunden über 450 Raketen aus dem Gazastreifen abfeuern kann, wo doch dieser Landstrich angeblich durch Israel so perfekt abgeriegelt ist.

Was ist los in Israel? Warum ist es der durch den Iran finanzierten Terrororganisation immer noch möglich, quasi auf Knopfdruck einen Raketenhagel auf Israel loszulassen, der auf israelischer Seite einen Zivilisten tötete und 70 Menschen verletzte? Die heftigsten Angriffe auf Israel seit dem Gaza-Krieg 2014. Und warum jetzt, wo doch seit Monaten Kontakte der Hamas mit der israelischen Regierung bestehen?

Und warum freut sich der Verteidigungsminister nicht über den Waffenstillstand und tritt stattdessen zurück? Er sagt: Das ist eine Kapitulation vor dem Terror. “Was wir jetzt als Land tun, kauft kurzfristig Ruhe auf Kosten unserer langfristigen Sicherheit.”

Aber was ist die Alternative? Viele Israelis, besonders im Süden des Landes, der von den Raketenattacken betroffen ist, wollen eine Bodenoffensive. Aber das bedeutet Krieg und hohe Opferzahlen auf beiden Seiten – auch unter der Zivilbevölkerung. Ein enormer Preis.

Doch wie lange wird der jetzt eingetretene Waffenstillstand halten? Wann wird der Konflikt wieder aufflammen? Keiner weiß es. Nur eines ist klar:
Solange die Auslöschung Israels Ziel der Hamas ist, wird es keine Sicherheit geben.

Newsletter

Facebook