Antiziganistische Parolen während Aufstiegsfeier des FC Energie Cottbus

Während der Aufstiegsfeier des FC Energie Cottbus stimmte die Mannschaft die antiziganistische Parole „Trainer, du Zigeuner” an.
Der FC Energie war am Sonntag, 27. Mai 2018, nach dem Relegationsspiel gegen SC Weiche Flensburg in die 3. Liga aufgestiegen und feierte im Anschluss im heimischen Stadion der Freundschaft. Energie-Trainer Wollitz rief in der Pressekonferenz seinerseits „Spieler, ihr Zigeuner”.

Im Stadion sollen außerdem Tattoos mit nationalsozialistischer Symbolik offen gezeigt worden sein.
Auf dem Cottbuser Altmarkt haben Fans später mutmaßlich im Stile des rassistischen Ku-Klux-Klan posiert.
Der Staatsschutz der Polizei Brandenburg hat die Ermittlungen nach eigenen Angaben umgehend aufgenommen.

Levi Salomon, Sprecher des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA), erklärte: “Wenn Verein und Cheftrainer Wollitz die große Mehrheit der Anhänger des FC Energie Cottbus unterstützen wollen, die keine Lust auf Naziparolen im Stadion hat, dann darf das Problem mit rechtsextremen Fans und ihren Strukturen nicht länger heruntergespielt werden.”

Newsletter

Facebook