Happy Birthday Israel (Borgmanns Blick)

Reinhard Borgmann kommentiert den sogenannten „Marsch der Rückkehr“:

Ich muss zugeben, darauf habe ich keine Antwort. Ich muss auch zugeben, dass ich nicht weiß, wie viele naive Idealisten und wie viele Hamas-Terroristen unter den Demonstranten sind.

Ich muss auch zugeben, dass ich nicht weiß, welche der Reaktionen der israelischen Streitkräfte noch verhältnismäßig waren und welche nicht. Eines weiß ich aber ganz genau: Diese Aktion der Gaza-Bewohner ist kompletter Irrsinn.

Die geplante Erstürmung der Grenze zu Israel ist eine menschenverachtende Propagandaaktion, mit der Terroristen um ihren Machterhalt kämpfen. Und das alle Jahre wieder. Auf der Strecke bleiben Tote und Verletzte, auf der Strecke bleibt aber auch der Kampf der Palästinenser um das wirtschaftliche Überleben der knapp 2 Millionen Einwohner des Gazastreifens und der Kampf um Demokratie und wirklich freie Wahlen.

Die Litanei von der Schuld Israels an allem und jedem – ich kann sie nicht mehr hören. Die weitgehende Grenzblockade – übrigens auch durch Ägypten – ist eine Reaktion auf Raketenbeschuss und terroristische Anschläge und nicht deren Ursache.

Die meiste Schuld an der miserablen Lage des Gaza-Streifens haben die Hamas und andere radikale Terrororganisationen. Sie sorgen dafür, dass die Milliardensubventionen aus der EU und damit auch aus Deutschland in den Taschen einer korrupten Verwaltung landen und für militärische Zwecke missbraucht werden.

Doch der verbissene Kampf gegen die Existenz Israels ist letztlich eine Verschwendung von Energie und Ressourcen. Der Staat Israel hat dem widerstanden – seit 70 Jahren.

Happy Birthday Israel!

Newsletter

Facebook