„Inkubation“ – zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Am 27. Januar jährt sich zum 73. Mal der Tag, an dem die Rote Armee die Konzentrations- und Vernichtungslager in und um Auschwitz 1945 befreite.

Erst 1996 wurde dieser Tag, auf Initiative des damaligen Zentralratsvorsitzenden der Juden, Ignatz Bubis, vom Bundespräsidenten Roman Herzog zum nationalen Gedenktag erklärt.  Dieser Tag steht symbolhaft für die Befreiung vom Terror der Nationalsozialisten. Der Weltöffentlichkeit wurde zum ersten Mal vor Augen geführt,  welch barbarische Grausamkeit Menschen anderen Menschen zugefügt haben.

Die Entscheidung für einen Gedenktag, die aus Deutschland herausging, führte zu einer weltweiten Übernahme.  Am 1. November 2005 erklärte die Volksversammlung der Vereinten Nationen den 27. Januar zum „International Day of Commemoration in Memory of the Victims of the Holocaust“.

 

Wir würdigen den diesjährigen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus mit einem vom JFDA audiovisuell aufbereiteten Gedicht einer jüdischen zeitgenössischen Dichterin. Es heißt „Inkubation“.

 

Newsletter

Facebook