Erneut Fahne mit Davidstern in Berlin verbrannt

Am Sonntagabend wurde auf einer pro-palästinensischen Demonstration in Berlin-Neukölln erneut mindestens eine Fahne mit einem Davidstern verbrannt. Über 1000 Menschen beteiligten sich an der Demonstration anlässlich der Entscheidung des US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump, die Botschaft der USA von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen.
Während der Demonstration nach Berlin-Kreuzberg wurden erneut antisemitische Parolen skandiert und vereinzelt eine Fahne der islamistischen Terrororganisation Hamas gezeigt.

Bereits am Freitagabend wurde vor der US-amerikanischen Botschaft in Berlin mindestens eine Fahne mit einem Davidstern von Teilnehmern einer pro-palästinensischen Kundgebung angezündet.

(10.12.2017)

 

Die alleinigen Verwertungsrechte der Photos und des Videomaterials liegen beim Jüdischen Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA).
Die Photos können in druckbarer, hochauflösender Qualität für kommerzielle wie unkommerzielle Zwecke erfragt werden. Videomaterial kann auf Anfrage ebenfalls (in Full HD und ohne Wasserzeichen und Einblendungen) zur Verfügung gestellt werden.

Newsletter

Facebook