Arbeitspapier: Wahlanalyse 2017

Analyse der Bundestagswahl 2017 – im Hinblick auf Potenziale rechtsorientierter Positionen, die wesentlichen Normen der freiheitlichen demokratischen Grundordnung widersprechen

In der JFDA-Wahlanalyse 2017 geht es neben eindeutig rechtsextremistischen Parteien, insbesondere um Gruppierungen, Strömungen und Bestrebungen, die einen ethnozentriert-kulturalistischen Nationalismus propagieren.
Ausgehend von den vollzogenen Wählerwanderungen werden zentrale Einstellungen, Wert- und Normenorientierungen vor dem Hintergrund der bestehenden ökonomischen Faktoren und gesellschaftspolitischen Modernisierungsprozesse reflektiert, um Impulse für die zentrale Fragestellung zu generieren:
Was bedeutet das Wahlergebnis für eine wirksame Verteidigung aufgeklärt-humanistischer Werte unserer freiheitlichen Demokratie?

Download: Wahlanalyse 2017 (PDF)

Zur Vertiefung empfehlen wir Ihnen außerdem die Lektüre unseres aktuellen Portfolios der JFDA-Bildungsarbeit. Hierin enthalten sind auch die Grundlagen unserer Bildungsarbeit.

Newsletter

Facebook