Stellenauschreibung Projektmitarbeiter/in

Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) sucht zum 01.01.2018 für das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Land Berlin geförderte Projekt „Augen auf! Rassismus und Einwanderungsfeindlichkeit entgegentreten“ eine/n Projektmitarbeiter/in.

Stellenprofil

Sie/Er unterstützt die Projektleitung bei der Vorbereitung und Durchführung von Workshops und Veranstaltungen sowie bei der Beobachtung Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeiten, sowie der daraus entstehenden Entwicklung pädagogisch-didaktischen Materials. Darüber hinaus betätigt sie/er sich bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Vernetzung mit anderen Organisationen und Partner/-innen. Der oder die Projektmitarbeiter/in beschäftigt sich außerdem mit der projektbezogenen Dokumentation und den daraus entstehenden Verwaltungsaufgaben.

Tätigkeitsfeld und Aufgaben

  • Feldbeobachtung und Recherche zu Erscheinungsformen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Demokratiegefährdungen und Rechtsextremismus
  • Organisation, Implementierung der Bildungsangebote (Workshops, Lernwerkstätten etc.), Mitwirkung an der Entwicklung und Aktualisierung von Arbeitsmaterialien und Konzepten
  • Auswertung, Nachbereitung und Dokumentation der Bildungsmaßnahmen, Mitwirkung an der Selbstevaluation und der Qualitätssicherung
  • Mitwirkung an der Präsentation des Projekts, Öffentlichkeitsarbeit, Redaktionelle Tätigkeiten, Kontakte mit Kooperationspartnern, Kontakt zu Nutzern der Projektangebote (Schulen)

Erforderte Kenntnisse und Fähigkeiten

  • Hochschulabschluss oder gleichwertige Fähigkeiten und Fachkenntnisse
  • Fachliche Kompetenzen zur Wahrnehmung und zum Umgang mit aktuellen Erscheinungsformen von Antisemitismus und anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit
  • Erfahrung in Recherchetätigkeit
  • Erfahrung in der politischen Bildungsarbeit/Jugendbildung
  • Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen
  • Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit
  • Ausgeprägte schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit, eigenständige Abwicklung der Korrespondenz, sicherer Umgang mit der deutschen und englischen Sprache
  • Erfahrung in redaktioneller Arbeit und Lektorat
  • Fundierte EDV-Kenntnisse
  • Ausgeprägte Eigeninitiative und Befähigung zu selbständiger Arbeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit

Vorteilhaft wären Kenntnisse

  • DTP-Programme (Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator)
  • Bildbearbeitung

Die Stelle wird 39,4 Stunden/Woche umfassen (Vergütung analog zu TV-L 9) und ist bis 31.12.2018 befristet.

Bei Eignung und Interesse bitte bis spätestens 11.12.2017 Kontakt aufnehmen mit

Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V.

juedisches.forum@gmail.com   

+49 (0)30 914 811 69

Newsletter

Facebook