(Lübeck, 29.06.2015) Brandanschlag auf geplante Flüchtlingsunterkunft

(Lübeck, 29.06.2015) „Auf eine im Bau befindliche Asylbewerberunterkunft im Lübecker Stadtteil Kücknitz ist am Montag ein Brandanschlag verübt worden. Eine Anwohnerin hatte am frühen Morgen Feuerschein in dem Rohbau bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Es sei niemand verletzt worden, auch der entstandene Sachschaden sei gering, teilte die Polizei mit. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Da ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, hat das Staatsschutzkommissariat der Bezirkskriminalinspektion Lübeck die Ermittlungen übernommen.[…]“

Quelle: WELT

Facebook

Newsletter