(Gelsenkirchen, 19.06.2015) Nachbarn nach rechtsradikalen Parolen beleidigt und angegriffen

(Gelsenkirchen, 19.06.2015) „Eine fremdenfeindliche Attacke gab es am Freitagabend gegen 21 Uhr auf eine Familie in Schalke-Nord: Dabei trat ein 34-jähriger Gelsenkirchener im Beisein von zwei weiteren Personen (41-jähriger Mann, 42-jährige Frau, ebenfalls beide aus Gelsenkirchen) die Wohnungstür eines Nachbarn, der mit seiner dreiköpfige Familie auf der Uechtingstraße im Stadtteil Schalke-Nord lebt, ein und versuchte die Wohnungsinhaber mit einem Billardqueue und einem Küchenmesser zu verletzen. […] Hierbei zeigte der 34-Jährige den Hitlergruß, schrie dabei laut Polizei „SS SA Germania“ und beleidigte die Wohnungsinhaber unter anderem als „Fucking Ausländer“. Die beiden Mittäter beleidigten die Familie ebenfalls mit rechtsradikalen Parolen. […]“

Quelle: WAZ

Newsletter

Facebook