(Münster, 30.04.2015) Polizeianwärter nach rassistischen Äußerungen in Chat-Gruppe entlassen

(Münster, 30.04.2015) >>Ein Polizeianwärter durfte nach einem Urteil wegen der Verbreitung rassistischer Bilder in einer Chat-Gruppe entlassen werden. Das Verwaltungsgericht Aachen wies am Donnerstag die Klage eines 22-Jährigen gegen seine Kündigung ab. Es gebe zu Recht Zweifel an der charakterlichen Eignung. Auch bei gruppendynamischen Prozessen müsse von einem angehenden Polizeibeamten Selbstkontrolle und ein sensibler Umgang mit Rassismus erwartet werden, sagte der Vorsitzende Richter Markus Lehmler.[…] Sieben Bilder und einen Spruch mit rassistischen Inhalten hatte er über vier Monate in den Chat eingestellt, in dem es eine Flut von Mitteilungen gab: 65000 in acht Monaten, die das Gericht zumindest als geschmacklos bezeichnete: „Das ist alles unterirdisch“, sagte Richter Lehmler.<<

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger

Newsletter

Facebook