(Bockum, 04.03.2015) Antisemitische Schriften in Bockum

>>In Bockum sind in Briefkästen Schriften verteilt worden, die laut Staatsanwaltschaft den Verdacht auf Volksverhetzung durch Leugnung des Holocaust begründen. Der polizeiliche Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen. Auf dem Briefumschlag stand „Allgemeine Jüdische Wochenzeitung aus Bonn“, offenbar hat eine Person diesen Titel, Vorgängername der heutigen „Jüdischen Allgemeinen“ unrechtmäßig verwendet.<<

Quelle:  Rheinische Post, Krefelder Stadtpost/2015 vom 05.03.2015, S.16

Newsletter

Facebook